Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Für lebenswerte Städte“

Forderung nach Tempo 30 – kommen bald massive Änderungen für Autofahrer?

Tempo 30 Symbolbild
+
Tempo 30 (Symbolbild).

Über 80 Städte und Gemeinden in Deutschland machen sich für Tempo 30 stark. Doch was spricht dafür?

Mit Tempo 50 durch die Stadt zu düsen, könnte für viele Autofahrerinnen und Autofahrer bald der Vergangenheit angehören. Denn über 80 Städte und Gemeinden wollen jetzt eine Geschwindigkeitsbegrenzung einführen.

Kommen also bald massive Einschränkungen auf Menschen mit Auto zu? Durchgehend Tempo 30 könnte enorme Auswirkungen haben. Doch wer ist bei diesem Vorstoß mit dabei und wo gilt es bereits flächendeckend?

Tempo 30 in Städten und Gemeinden: Wo die Geschwindigkeitsbegrenzung für Autos schon gilt

In Paris gilt die Regelung bereits seit Ende September 2021. Im gesamten Stadtgebiet wurde Tempo 30 eingeführt. Kontrolliert und beachtet wird die neue Regel oftmals wenig und es kommt zu Staus im Autoverkehr, doch die Maßnahme gilt als Symbol für eine Verkehrswende, die Bürgermeisterin Anne Hidalgo seit Jahren vorantreibt.

Am Pariser Beispiel hat sich unter anderem eine Gemeinde aus Bayern orientiert. In Pettstadt im Kreis Bamberg wurde im Oktober 2021 Tempo 30 eingeführt. Außerdem wurde die Gemeinde „schilderlos“, wie es auf der offiziellen Webseite heißt. Vorfahrtsregelnde Schildern, nahezu alle Parkverbots- und Halteverbotszeichen wurden abgebaut und verschrottet. Stattdessen weisen nun nur noch Schilder an der Ortseinfahrt auf die neuen Verkehrsregeln hin. Die europäische Bürgerinitiative „30kmh – macht die Straßen lebenswert“ setzt sich ebenfalls für eine Geschwindigkeitsbegrenzung ein. Sie hat zusammengefasst, in welchen Städten und Gemeinden Deutschlands bereits derartige Regeln gelten (Stand 2018):

Stadt oder GemeindeAusmaß der Regelung
Bad Dürrheim (Baden-Württemberg)Flächendeckend Tempo 30
Bad Wörishofen (Bayern)Plant Einführung und führt Rechtsstreit
BerlinVerbreitet Tempo 30 in der Nacht
Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in einigen Wohngebieten
Bodenmais (Bayern)Tempo 30 in Wohngebieten und auf Hauptstraßen
BremenTempo 30 in Teilen der Stadt
Bremerhaven (Bremen)Mehrere große Zonen mit Tempo 30
Buxtehude (Niedersachsen)Weiträumige Tempo-30-Zone
Denzlingen (Baden-Württemberg)Tempo 30 außer auf Hauptstraße
Dresden (Sachsen)Tempo 30 an Hauptstraßen (Modellversuch) und Zonen in Wohngebieten
Freiburg (Baden-Württemberg)Tempo 30 in Wohngebieten
Göttingen (Niedersachsen)Tempo 30 in der Innenstadt und auf acht Hauptstraßen
Hamburg Viele Zonen mit Tempo 30
Hannover (Niedersachsen)Tempo 30 in der gesamten Innenstadt
Heidelberg (Baden-Württemberg)Tempo 30 in Wohngebieten
Herzogenrath (Nordrhein-Westfalen)In Wohngebieten gilt Tempo 30
Hilden (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in Wohngebieten
Karlsruhe (Baden-Württemberg)Tempo-30-Zonen in einem Drittel der Innenstadt
Köln (Nordrhein-Westfalen)Mehr als die Hälfte des Gebietes mit Tempo-30-Zonen
Leipzig (Sachsen) *Weite Teile der Stadt mit Tempo 30
Magdeburg (Sachsen-Anhalt)Einführung von zahlreichen Zonen mit Tempo 30
Marburg (Hessen)Flächendeckende Einführung von Tempo 30 (begonnen 2012)
Memmingen (Bayern)Viele Tempo-30-Zonen
Meschede (Nordrhein-Westfalen)In der gesamten Innenstadt gilt Tempo 30
München (Bayern)Viele Tempo-30-Zonen
Münster (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in allen Wohngebieten
Neuenburg (Baden-Württemberg)Tempo 30 auf allen innerörtlichen Nebenstraßen
Pettstadt (Bayern) *Tempo 30
Plankstadt (Baden-Württemberg)Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt
Solingen (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in einigen Wohngebieten
Stuttgart (Baden-Württemberg)Tempo 30 auf etwa vielen Nebenstraßen und einer Hauptstraße
Ulm (Baden-Württemberg)In mehreren Stadtteilen Tempo 30;
Wernigerode (Sachsen-Anhalt)Tempo 30 auf Wohnstraßen, Tempo 30 auf Hauptstraßen in der Einführung
Winterberg (Nordrhein-Westfalen)In einigen Bereichen gilt Tempo 30
Wuppertal (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in weiten Teilen der Stadt
Wülfrath (Nordrhein-Westfalen)Tempo 30 in der Innenstadt
Quelle: 30kmh.eu / *von der Redaktion hinzugefügt

Tempo 30 auf den Straßen: Regeln für Autofahrende durchzusetzen, ist bisher nicht einfach

Städte und Gemeinden haben klare Vorgaben, unter welchen Voraussetzungen ein Tempolimit eingeführt werden kann. Während sie in Wohngebieten weitgehend freie Hand haben, regelt die Straßenverkehrsordnung (StVO) genau, wann auf  überörtlichen Verkehrsstraßen ein Tempolimit eingeführt werden darf – und wann nicht.

Bei Ortsdurchfahrten muss beispielsweise eine besondere Gefahrenlage vorliegen. Seit 2016 wurde den Gemeinden die Durchsetzung von streckenbezogenen Zonen erleichtert. Tempo-30 kann dann erleichtert eingeführt werden, wenn sich Kitas, Schulen, Kliniken oder Pflegeheime in der Straße befinden.

Tempo 30 in Städten und Gemeinden: Was spricht dafür?

Ende letzten Jahres veröffentlichte das Umweltbundesamt eine Untersuchung, inwieweit Geschwindigkeitsbeschränkungen das Klima in Städten und Gemeinden verbessern können. Eines der Ergebnisse war: „Tempo 30 verbessert überwiegend Umweltqualität, Sicherheit sowie Verkehrsfluss und Anwohnende nehmen die Entlastung wahr.“

Beispielsweise wurde geprüft, wie viel Zeit Autofahrerinnen und Autofahrer verlieren, wenn sie innerstädtisch auf Hauptverkehrsstraßen nur noch 30 statt 50 Kilometer die Stunde fahren dürfen. Das Ergebnis: „In der Praxis wurden bei Messfahrten Reisezeitverluste an Tempo-30-Strecken von 0 bis 4 Sekunden je 100 Meter festgestellt. Dies ist auch bei längeren Abschnitten oder einer Aneinanderreihung von mehreren Regelungen volkswirtschaftlich kaum relevant“, so das Umweltbundesamt.

Über 80 Städte und Gemeinden wollen verstärkt Tempo 30 durchsetzen

Im Jahr 2021 hat sich nun eine kommunale Initiative gegründet, die sich für Tempo 30 und „stadtverträglicheren Verkehr“ einsetzen. Unter Beteiligung des Deutschen Städtetags wolle man sich dafür einsetzen, dass Kommunen die Geschwindigkeit selbst festlegen können und Tempo 30 dort anordnen können, wo sie es für nötig halten.

Zu den Initiativstädten zählen Aachen, Augsburg, Freiburg, Hannover, Leipzig, Münster und Ulm. Darüber hinaus unterstützen noch 77 weitere Städte und Gemeinden dieses Vorhaben (Stand: 31.01.2022). Auch die Stadt Kassel bekundete bereits Interesse an dem Tempo-30-Vorstoß. Zu den offiziellen Unterstützern zählt sie bisher jedoch noch nicht, dafür jedoch beispielsweise folgende Städte:

  • Bochum
  • Bonn
  • Braunschweig
  • Darmstadt
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Göttingen
  • Halle
  • Köln
  • Mannheim
  • Tübingen
  • Würzburg

Mit diesem Vorgehen könne man nicht nur das Klima schützen und für mehr Sicherheit und Lebensqualität sorgen, findet die Initiative. Mit einheitlichen Tempo-30-Regelungen werde auch das Wirrwarr aus den unterschiedlichen Verkehrsregeln einfacher für Autofahrerinnen und Autofahrer.

ID/red

Kommentare