Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleiner Flitzer

Der Mazda2 (2007 bis 2022)

Der Mazda2 (2007 bis 2022)
+
Kleiner Flitzer: Der Mazda2 bietet sich als stylisch gezeichneter Kleinwagen an.

Ein kleines Auto soll es sein? Nicht zu teuer und gebraucht? Bitte sehr, da gäbe es Platzhirsche wie VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta oder Peugeot 208 - aber auch den Mazda2. Wie schlägt der sich denn?

Berlin - Schnittig gezeichnet, wendig und leicht: Das ist der Mazda2, der sich auch als Gebrauchtwagen einen Schuss exotischer gibt als die Konkurrenz um VW Polo, Opel Corsa oder Seat Ibiza.

Bei der Hauptuntersuchung (HU) ist der japanische 2er oft besser als der Klassendurchschnitt - bis auf ein paar Ausnahmen.

Modellhistorie: Als der erste Mazda2 2002 erstmals in die Ausstellungsräume der Händler kam, löste er dort die Modelle 121 und Demio ab. 2007 debütierte die Zweitauflage, die 2010 geliftet wurde.

Die 2014 eingeführte Drittauflage wurde 2020 überarbeitet und ist seitdem als Mildhybrid erhältlich und verfügt über serienmäßige LED-Scheinwerfer. Ende 2021 wurde die vierte Generation vorgestellt.

Karosserievarianten: Typisch für das Segment der Kleinwagen ist das Steilheck, mit dem auch der Mazda2 abschließt. Die zweite Generation wurde noch als Drei- und als Fünftürer gebaut, während der Nachfolger immer fünf Türen besitzt.

Abmessungen: 2. Generation: 3,89 m bis 3,92 m x 1,70 m x 1,48 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 250 l bis 787 l; 3. Generation: 4,07 m x 1,70 m x 1,50 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 280 l bis 950 l.

Stärken: Der Mazda2 gibt sich im Fahrverhalten quirlig, die Schaltwege sind kurz. Von der starken Seite zeigen sich laut „Auto Bild Tüv Report 2022“ bei der jüngeren Generation vor allem die Fahrwerkskomponenten mit nur wenig Beanstandungen.

Die hintere Beleuchtung und die Blinker sowie Bremsschläuche und -leitungen geben bei der HU auch beim Vorgänger selten Anlass zu Kritik. Ölverlust, marode Auspuffanlagen sind beim Tüv nahezu ein Fremdwort. Die Abgasuntersuchung (AU)? Selten eine Hürde.

Schwächen: Vor allem das Thema Licht vermasselt dem japanischen Kleinwagen die HU-Bilanz. Schon beim ersten Pflichtcheck werden vordere Beleuchtung und Abblendlicht überdurchschnittlich oft bemängelt. Bei der zweiten Prüfung schwächelt die Fußbremse.

Beim älteren Modell fallen während der vierten HU Achsaufhängungen sowie Lenkgelenke und Lenkanlage mit erhöhten Mängelquoten aus dem Rahmen sowie bei der fünften HU die Bremsleitungen.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt zur Zweit- und Drittauflage: „Der Mazda2 schneidet fast immer gut ab.“ Nur Exemplare der Erstzulassungsjahre 2012 bis 2014 landen demnach im Mittelfeld der Pannenstatistik, solche von 2016 sogar auf sehr guten Plätzen. Als Pannenschwerpunkte nennt der Club: Batterien (2012 bis 2014) sowie die Zündkerze (2008 bis 2010, 2012 und 2013).

Marktpreise (laut „DAT Marktspiegel“ der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Mazda2 Skyactiv-G 75 Exclusive-Line (2015); 55 kW/75 PS (Vierzylinder); 78.000 Kilometer; 7550 Euro.

- Mazda2 Skyactiv-D 105 Center-Line (2016); 77 kW/105 PS (Vierzylinder); 101.000 Kilometer; 8325 Euro.

- Mazda2 Skyactiv-G 115i-Eloop Sports-Line (2015); 85 kW/116 PS (Vierzylinder); 78.000 Kilometer; 8850 Euro. dpa

Kommentare