Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Braucht man bei Gasbetrieb spezielle Zündkerzen?

Ein Auto, das mit Gas betrieben wird, braucht spezielle Zündkerzen. Foto: Patrick Seeger
+
Ein Auto, das mit Gas betrieben wird, braucht spezielle Zündkerzen. Foto: Patrick Seeger

Nicht jedes Zündkerzen-Material ist für jeden Motor geeignet. So sollten in Autos mit gasbetriebenen Motoren Edelmetall-Zündkerzen verbaut werden. Sie vertragen die besonders hohen Temperaturen bei Gasbetrieb am besten.

Essen (dpa/tmn) - Viele Autos haben einen gasbetriebenen Motor oder werden entsprechend umgerüstet, um Flüssiggas (LPG) zu verbrennen. Diese Motoren stellen besondere Anforderungen an die Zündtechnik, weil sich die Verbrennung von Gas und Benzin unterscheidet. Darauf weist der Tüv Nord hin.

Der wichtigste Unterschied: Gas-Luft-Gemische sind schwerer zu entflammen, und es gibt einen größeren Zündspannungsbedarf, weil Gas über eine höhere Klopffestigkeit verfügt. Bei der Verbrennung von Gas entstehen deshalb höhere Temperaturen, und das setzt die Zündkerzen einer größeren Belastung aus, erklären die Experten.

Zündkerzen mit herkömmlichen Materialien für Elektroden und Gehäuse nutzen sich im Gasbetrieb schneller ab. Deshalb empfehlen sich spezielle, auf den Gasbetrieb abgestimmte Edelmetall-Zündkerzen. Hochwertiges Material wie Platin oder Iridium kann der Hitze besser standhalten. Das Ausfallrisiko der Zündspulen sinkt daher.

Kommentare