Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reaktionen im Netz

Fans entsetzt über BMW 7er mit Riesen-Niere: „Ist das euer Ernst?“

Auch der neue BMW 7er trägt nun den Mega-Grill im Hochformat – in den sozialen Medien hagelt es Fan-Kritik. Allerdings nicht nur wegen der Riesen-Niere.

München – Als BMW* vor knapp zwei Jahren mit dem 4er Coupé das erste Auto mit der „neuen“ Riesen-Niere im Hochformat präsentierte, waren viele Fans geschockt. Die Reaktionen in den sozialen Medien fielen alles andere als positiv aus – speziell kurz darauf bei der Vorstellung der Power-Boliden M3 und M4.* Inzwischen sind einige BMW-Modelle mit dem „Biberzahn“-Grill (wie ihn manche scherzhaft nennen) vorgestellt worden, mit ähnlichem Echo wie vor zwei Jahren – auch von Design-Experten wie im Falle des BMW iX.* Abrücken will man bei BMW von der aktuellen Grill-Design-Philosophie dennoch nicht, wie BMW-Chefdesigner Domagoj Dukec (46) vor einiger Zeit erklärte.* Nun wurde der neue BMW 7er vorgestellt. Und auch hier fegt wieder ein wahrer Design-Shitstorm durchs Netz. Diesmal allerdings nicht nur wegen der Mega-Niere.

Schmale Leuchten und Mega-Grill: Die neue 7er-Reihe von BMW wird im Netz heiß diskutiert.

Fans entsetzt über BMW 7er mit Riesen-Niere: „Ist das euer Ernst?“

Früher waren die großen Oberklasse*-Limousinen die Flaggschiffe von Premium-Marken wie BMW, Mercedes* oder Audi.* Sie kamen mit der heißesten (und meist auch teuersten) Technik auf den Markt, die sie zumindest für einige Zeit einzigartig und begehrlich machte. Nach und nach hielten die Gimmicks dann auch Einzug in günstigeren Fahrzeugsegmenten. Inzwischen machen jedoch die dicken SUV* den Limousinen den Rang streitig. Deswegen sind die Präsentation von BMW 7er, Audi A8 und Mercedes-S-Klasse nicht mehr ganz so sensationell wie früher.

Fans entsetzt über BMW 7er mit Riesen-Niere – auch Scheinwerfer in der Kritik

Nun hat BMW also den neuen 7er offiziell vorgestellt.* Eine Überraschung wäre in diesem Fall allerdings eigentlich nur gewesen, wenn die Limousine nicht die Riesen-Niere im Hochformat getragen hätte – doch damit war eigentlich nicht zu rechnen. Die Reaktionen in den sozialen Medien fallen dementsprechend aus. Klar gibt es auch einige, denen das Design gefällt, doch die überwiegende Mehrheit ist entsetzt, beziehungsweise macht sich darüber lustig. In der Kritik steht diesmal aber nicht nur der Grill, sondern die gesamte Front mit den extrem schmalen Scheinwerfern – einige erinnert das Design an Citroën*, speziell den Cactus.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in dem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Fans entsetzt über BMW 7er mit Riesen-Niere: „Ich wünschte, heute wäre der 1. April.“

Allein auf dem Instagram-Account von BMW haben sich inzwischen zahlreiche Kommentare angesammelt, in denen Fans gegen das Design des neuen BMW 7er wettern:

  • „Bangle, bitte kommt zurück! Alles ist vergeben!““
  • „Bitte feuert eure Design-Abteilung.“
  • „Die hässlichsten Scheinwerfer aller Zeiten.“
  • „Ich wünschte, heute wäre der 1. April.“
  • „Wow! Ihr wisst wirklich, wie man ein Auto ruiniert.“
  • „Wie hässlich kann ein Auto sein? BMW: ,Ja‘“
  • „BMW nach der Partnerschaft mit Citroën.“
  • „#prayforbmw“
  • „Von den schönsten Autos zu dem Ding? Nein, Danke!“
  • „Ist das euer Ernst?“
  • „Ein trauriger Tag für Petrolheads.“

Fans entsetzt über BMW 7er mit Riesen-Niere – Erinnerungen an Bangle-Ära

Der ein oder andere mag sich vielleicht noch erinnern – schon vor rund 20 Jahren erntete BMW schon einmal heftige Kritik mit einer 7er-Vorstellung: Damals das Modell der vierten Generation, das unter der Leitung von Designchef Chris Bangle (65) entstand. Und genau so ein 7er-Modell hat ein Besitzer nun modifiziert – mit Lancia-Rückleuchten.* Die Bangle-7er-Generation war allerdings weniger wegen der Front, sondern vor allem wegen des Hecks mit dem „aufgesetzten“ Kofferraumdeckel kritisiert worden. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © BMW AG

Kommentare