Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weil er im Dunkeln nicht richtig sah

Feuerzeug beim Tanken gezündet: Auto in Flammen

Ararat - Selten dumm hat sich ein Autofahrer in Australien verhalten. Der Mann hatte nachts aus einem Kanister nachgetankt. Als er sich in der Dunkelheit nicht mehr zurechtfand, zündete er ein Feuerzeug an...

Ein Feuerzeug beim Tanken zu zünden, ist grundsätzlich keine gute Idee. Zu dieser Erkenntnis kam ein Australier allerdings erst durch Erfahrung, wie der Sender ABC am Dienstag berichtete. Er hatte in der Nacht auf einer Landstraße bei Ararat im Bundesstaat Victoria aus einem Kanister nachgetankt. Da er sich aber nicht im Dunkeln zurechtfand, ließ er nach Polizeiangaben „jeden gesunden Menschenverstand fahren“ und zündete kurzerhand sein Feuerzeug. Sein Auto ging sofort in Flammen auf. Der „Zündler“ kam mit dem Schrecken - und dem Schaden - davon. „Hätte viel schlimmer ausgehen können“, kommentierte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare