Monster-Brummis

EU bremst Gigaliner aus

+
Monsterbrummis dürfen bis zu 25,25 Meter lang und bis zu 60 Tonnen schwer sein.

Die Monster-Brummis, Gigaliner oder XXL-Laster sind zu schwer für alle europäischen Straßen. Das Europaparlament hat jetzt eine EU-weite Zulassung für extra lange Laster abgelehnt.  

Damit erteilten die Abgeordneten am Dienstag mit deutlicher Mehrheit Plänen des Verkehrskommissars Siim Kallas eine Abfuhr, der den sogenannten Gigalinern freie Fahrt in allen 28 EU-Staaten gewähren wollte.


Das Straßburger Parlament forderte die EU-Kommission auf, zunächst eine Folgeabschätzung vorzunehmen. Damit können die bis zu 25,25 Meter langen Gigaliner wie bisher die Grenzen nur dann passieren, wenn der betroffene Staat dies zulässt.

"Megatrucks sind zu lang und zu schwer für Europas Straßen", betonte der SPD-Verkehrsexperte Ismail Ertug. Wenn sie zugelassen würden, müssten Milliarden Euro an Steuergeldern für die Anpassung der Infrastruktur ausgegeben werden.


Die Gigaliner genannten Riesen-Lkw kommen nach Einschätzung des TÜV problemlos auf deutschen Straßen zurecht.

Das Europaparlament habe eine "Vollbremsung der Monstertrucks" erzwungen und damit eine "Kollision mit dem Umweltschutz, der Verkehrssicherheit und den Interessen der Steuerzahler" verhindert, erklärten die Grünen-Abgeordneten Eva Lichtenberger und Michael Cramer. Dem Verkehrskommissar Kallas warfen sie vor, er habe "allein auf die Einflüsterungen der Lkw-Lobby gehört". Nun müsse die Brüsseler Behörde die Bedenken endlich ernst nehmen und die negativen Folgen der Riesen-Lkw seriös untersuchen.

Seit 2011 sind die Gigaliner auch auf Straßen in Bayern unterwegs.

Die Gigaliner kommen!

Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Noch befinden sich die XXL-Laster im Test. Die Riesen-Lkw stehen in der Kritik. Sie gelten aufgrund ihrer Länge von etwa 25 Metern als Sicherheitsrisiko. Doch das Bundeskabinett hat grünes Licht gegeben. Rund 400 überlange Lastzüge mit einem Gesamtgewicht von jeweils höchstens 44 Tonnen sollen ab Januar 2012 rund fünf Jahre lang auf festgelegten Routen verkehren.
Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Noch befinden sich die XXL-Laster im Test. Die Riesen-Lkw stehen in der Kritik. Sie gelten aufgrund ihrer Länge von etwa 25 Metern als Sicherheitsrisiko. Doch das Bundeskabinett hat grünes Licht gegeben. Rund 400 überlange Lastzüge mit einem Gesamtgewicht von jeweils höchstens 44 Tonnen sind seit Januar 2012 auf festgelegten Routen unterwegs. © dpa
Normalerweise dürfen Brummis mit Anhänger eine maximal Gesamtlänge von 18,75 Meter nicht überschreiten. Die neuen Gigaliner sind bis zu 25,25 Meter lang und 44 Tonnen schwer. Zwei solcher Fahrzeuge sollen das Transportvolumen von drei herkömmlichen Lastern übernehmen
Normalerweise dürfen Brummis mit Anhänger eine maximal Gesamtlänge von 18,75 Meter nicht überschreiten. Die neuen Gigaliner sind bis zu 25,25 Meter lang und 44 Tonnen schwer. Zwei solcher Fahrzeuge sollen das Transportvolumen von drei herkömmlichen Lastern übernehmen © dpa
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Neben dem konventionellen Lkw (r) stehen sechs Rollen mit Wellpappe. Der XXL-Laster (l) könnte dagegen neun Rollen transportieren. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Kritische Punkte: Im Feldversuch werden ab Januar 2012 die Monstertrucks im Kreisverkehr, Ortsdurchfahrten, Kreuzungen und Bahnübergängen getestet. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Denn nach Einschätzungen des TÜVs kommen die Riesen-Lkw problemlos auf deutschen Straßen zurecht. Sie könnten “technisch sicher und verkehrstechnisch gefahrlos betrieben werden“, heißt es in einem Abschlussbericht von TÜV Rheinland und TÜV Nord. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Außerdem habe eine Studie in den Niederlanden ergeben, dass die meisten Autofahrer die gestiegene Länge beim Überholen gar nicht bemerkten. © dpa/Auto-Medienportal.Net
SPD und Grüne wollen den Feldversuch mit den XXL-Lastern stoppen. Sie streben eine Klage an. Angeblich lehnten drei Viertel der Deutschen die bis 25,25 Meter langen Gigaliner ab. Auch seien Straßenkreuzungen, Bahnübergänge, Tunnel und Rastplätze an Autobahnen nicht auf die Riesen-LKW ausgerichtet. Die Verkehrssicherheit sei damit gefährdet. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Die EU möchte die Riesenlastwagen über Ländergrenzen rollen lassen. Derzeit lassen Schweden und Finnland die Riesenbrummis mit mehr als 40 Tonnen Gewicht und einer Länge von mehr als 18,75 Metern bei sich zu. In den Niederlanden und Dänemark gibt es Versuche. In Deutschland läuft seit Beginn dieses Jahres ein fünfjähriger Feldversuch in mehreren Bundesländern. Auch Belgien plant nach Angaben der EU-Kommission Tests. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Auf großer Fahrt: An dem Feldversuch bis Ende 2016 sind nun zwölf Bundesländer beteiligt, neu dabei sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Für die gut 25 Meter langen Laster waren bisher schon rund 10.150 Kilometer Straße freigegeben, darunter mehr als die Hälfte der deutschen Autobahnen. © dpa
Gigaliner
Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Doch das soll sich ändern. „Mein Ziel ist es, nach Abschluss des Feldversuchs mit den Lang-Lkws in den Regelbetrieb zu gehen“, erklärte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). © dpa/Auto-Medienportal.Net

AFP

Kommentare