Abbremsen

Genialer Trick oder Reinfall? Pappaufsteller sollen Raser aufhalten

+
Ob Raser sich von Attrappen aufhalten lassen? Das wollen Beamten nun herausfinden.

Um Raser zu zügeln, lassen sich Polizisten manchmal so einiges einfallen: So überlegen nun Beamte, Attrappen einzusetzen, die Fahrer zum Bremsen bringen sollen.

Blitzer-Marathon, 3D-Zebrastreifen und Fake-Blitzer: Sowohl Polizei als auch normale Bürger lassen sich viel einfallen, um Autofahrer von Geschwindigkeitsüberschreitungen abzuhalten. In Großbritannien wollen Beamte nun sogar Attrappen einsetzen, um Raser an der Nase herumzuführen.

Polizeiauto-Attrappen sollen Raser zum Abbremsen bringen

Die Idee haben sich die Beamten der Polizei in Nottingham wohl von Kollegen aus der Türkei abgeschaut. Dort wurden am Straßenrand Attrappen von Polizeiautos und Scheinwerfer platziert, um Autofahren dazu zu bringen, ihre Geschwindigkeiten anzupassen. Auf Twitter teilten die Beamten aus Nottingham Bilder dieser Aktion und wollen von den Nutzern wissen, was sie von dieser Idee halten:

Die Meinung hierzu fällt recht einstimmig aus: Der Trick würde vielleicht die ersten paar Male funktionieren, aber dann hätten sich Autofahrer schnell daran gewöhnt.

"Ja, so etwas gibt es in der Türkei, weil die Leute hier wie verrückt fahren, aber das hält sie nicht auf!", erklärt eine weitere Person in den Kommentaren.

Auch interessant: Dieser Blitzer sorgt für quietschende Reifen - erst dann fällt Irrtum auf.

Eine ähnliche Debatte gibt es auch zu 3D-Zebrastreifen in London. Die Resonanz der Anwohner fällt zwar überaus positiv aus - Autofahrer würden vor den Zebrastreifen abbremsen, weil er aussieht, als wäre er ein echtes Hindernis -, der Präsident des britischen Automobilclubs (AA) ist jedoch noch skeptisch. Weitere Untersuchungen sollen zeigen, ob der Effekt irgendwann nachlässt.

Lesen Sie auch: "Die Hölle hat sich aufgetan": Mann versinkt plötzlich metertief in der Straße.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Zurück zur Übersicht: Auto

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT