Tödlicher Unfall bei Journalisten-Rad-WM

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchdorf/Kössen - Im Rahmen des Radweltpokals in St. Johann in Tirol ist es am Sonntag zu einem tragischen Unfall gekommen. Die traurige Bilanz: Ein Toter und zwei Schwerverletzte.

Eine Gruppe Radfahrer war auf der kurvenreichen Strecke zwischen Kirchdorf und Kössen frontal in ein Auto gefahren. Dabei wurde ein 55-jähriger Holländer tödlich verletzt, zwei Männer aus Bayern wurden mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser nach Rosenheim und St. Johann geflogen. Sie hatten im Rahmen des Radweltpokals an der Journalisten-Rad-WM teilgenommen.

Ersten Erkenntnissen nach schnitten die Radfahrer eine Kurve, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Auto kam. Die Strecke wurde zum Journalistenrennen für Autos nicht gesperrt. Aussagen des Veranstalters nach hätten sich die Teilnehmer des Rennens verpflichtet, sich an die Verkehrsregeln zu halten. Ein Abbruch des Radweltpokals kommt für die Veranstalter nicht in Betracht, dies würde dem Tourismus schaden. Rund 2500 Radsportler haben sich für die noch bis Samstag dauernden Wettbewerbe angesagt.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser