Familienvater verschwand Ende April

Erfolglose Suchaktion am Nockstein nach 47-jährigem aus Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - In der Stadt Salzburg und in Grenznähe läuft derzeit die Suche nach Mathias S., der von seiner Tochter als vermisst gemeldet wurde. 

Update, 10. Mai: Suche am Nockstein erfolglos

Auch die umfangreiche Suchaktion am Salzburger Nockstein endete ohne Erfolg, so das Salzburger Polizeipräsidium. 

Die großangelegte Suche fand aufgrund eines Hinweises am 9. Mai zwischen 9:30 und 13:30 Uhr statt. An der Suche namen  insgesamt 6 Bergretter, 3 Alpinpolizisten, 22 Polizeischüler sowie Spürhunde der Spürhundstaffel teil.

Während die Polizeischüler und die Hundestaffel den unteren Teil des Gebietes absuchten, konzentrierten sich die Alpinpolizisten und Bergretter auf den oberen Teil.

Leider ohne Erfolg.

Update, 9. Mai: Suchaktion am Salzburger Nockstein gestartet

Wie das Internet-Portal "Salzburg24.at" meldet, wurde von der Polizei und Bergrettung "eine großangelegte Suchaktion" gestartet. Nach Ermittlungen der Polizei hat der vermisste 47-jährige Mathias S. seine Wohnung in Bergschuhen verlassen. Eine bereits durchgeführte Suchaktion am Kapuzinerberg am 2. Mai verlief ergebnislos.

Update:

Ratschläge der Polizei:
Einfach weg: Was tun, wenn jemand plötzlich verschwindet?

Die Schwester des vermissten Mathias S. hat sich an unsere Redaktion gewandt und uns ein Bild zur Verfügung gestellt, auf dem Mathias S. besser zu erkennen ist. Die Schwester zeigte sich sehr besorgt gegenüber BGLand24.de: 

"Er ist ein sehr verantwortungsbewusster Mensch, sein verschwinden ist sehr untypisch. So wie er die Wohnung verlassen hat, würde er sie nie verlassen, wenn er weiß das er länger weg bleibt. Er würde nie einfach so verschwinden, dafür liebt er seine Tochter und seiner Familie viel zu sehr. Bitte bitte helfen Sie uns."

Erstmeldung:

Wie die Landespolizeidirektion Salzburg auf Anfrage von BGLand24.de mitteilte, wird der 47-Jährige seit dem 30. April vermisst. 

Man vermutete den Mann zunächst auf dem Salzburger Kapuzinerberg. Eine erneute Absuche  - auch mithilfe einer Polizei-Hundestaffel - ergab jedoch keine Ergebnisse. Die Alpinpolizei und Bergrettung wurden ebenso zur

Der Familienvater hat kurze, grau-blonde Haare, blaue Augen, ist schlank und trägt weiße Turnschuhe.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser