EHC Waldkraiburg landet ersten Oberliga-Sieg

Spektakel in Sonthofen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Nach einem verrückten Spiel mit ziemlich offenem Visier holte der EHC Waldkraiburg am Sonntag seinen ersten Dreier in der dritthöchsten Eishockey-Liga Deutschlands. Die Löwen gewannen die Partie beim ERC Sonthofen mit 8:6, holten dabei zweimal einen Rückstand auf und zeigten trotz eines schwerwiegenden Ausfalls die vermisste Durchschlagskraft im Offensivspiel.

Ohne den Kontingentspieler Jakub Marek mussten die Löwen gegen den Bulls on Sonthofen ran- der 25-jährige Tscheche hatte sich zwei Tage zuvor gegen Landshut eine Schulterverletzung zugezogen und kommt am Dienstag in die Röhre für eine genauere Diagnose. Dennoch zeigte sich das Team von Coach Rainer Zerwesz nach der Anfangsoffensive der Hausherren in bester Spiellaune und drängte auf die Führung, die schließlich Andreas Andrä von der blauen Linie aus erzielen sollte (03:08). Doch Sonthofen zeigte sich unbeeindruckt, bewahrte die Ruhe und Gregor Stein jagte die Scheibe kurz drauf im Powerplay in die Maschen hinter EHC-Keeper Björn Linda (05:10). Ihr zweites eigenes Powerplay nutzten dann aber auch die Löwen und Michael Trox brachte die Industriestädter wieder in Front (10:21). Als der EHC wenig später erneut einen Mann mehr auf dem Eis hatte, glaubten viel schon an den dritten Waldkraiburger Treffer, doch das Gegenteil trat ein und Chris Stanley glich mit einem Short-Hander aus (14:18). Es war schon nach einer Viertelstunde ein verrücktes Spiel, doch das war erst der Anfang, denn noch vor der ersten Pause waren es erneut die Spieler des bayerischen Meisters, die dank Lukas Wagner jubeln durften (18:24) und mit einer Führung im Rücken in die erste Pause gehen konnten.

Im zweiten Drittel drehten zu Beginn dann wieder die Hausherren auf, angepeitscht von ihren lautstarken Fans. Und es dauerte gerade einmal 3 Minuten und 34 Sekunden, da war es auch schon geschehen: Maximilian Hadraschek (20:34 & 23:05) und Chris Stanley (23:34) hatten Linda überwinden können und Sonthofen hatte aus einem 2:3 ein 5:3 gemacht. Zerwesz war bedient, nahm seine Auszeit, nordete seine Mannen wieder ein und das zeigte Wirkung. Stanislav Hudec sorgte mit seinem ersten Pflichtspiel-Tor für das 4:5 (27:40), 37 Sekunden später glich Max Kaltenhauser aus (28:17). Das muntere Torschießen, gefühlt ohne Verteidiger war aber noch lange nicht beendet, denn Hadraschek brachten den ERC abermals in Führung (30:04). Doch noch vor dem zweiten Pausentee waren erneut EHC-Kapitän Max Kaltenhauser (32:40) und Fabian Zick (36:04) zur Stelle, holten zum zweiten Mal in diesem Spiel einen Rückstand auf und sorgten erneut für eine Führung der Löwen in der Drittelpause.

Im Schlussdrittel tat sich dann verhältnismäßig wenig- zumindest, wenn man die vergangenen 40 Minuten zum Vergleich heranzog. Philipp Messing musste früh nach einem Kniecheck zum Duschen und die Gäste drängten in der fünfminütigen Überzahl auf das 8:6, allerdings fehlte jetzt das Zielwasser. Die Hausherren dagegen mühten sich aus einer guten Defensive, doch Björn Linda- der im Vergleich zum Gegner, wo Jennifer Harß nach dem 5:5 vom Eis musste- durchspielte, hatte für diesen Abend definitiv genug von Gegentoren und lief heiß- und dann hat es jeder Gegner schwer. Kurz vor Ende nahmen die Bulls Keeper Martin Morczinietz vom Eis, doch der Schuss ging nach hinten los, Thomas Rott schob ins verwaiste Tor zum 8:6-Endstand ein, machte den berühmten Sack zu und sicherte die ersten Oberliga-Punkte für die Löwen seit knapp 25 Jahren.

Eishockey-Oberliga Süd 2016/ 2017, 2.Spieltag. ERC Sonthofen – EHC Waldkraiburg 6:8 (2:3/ 4:4/ 0:1). Tore: 0:1 03:08 Andrä A. (Hämmerle D., Kaltenhauser M.), 1:1 05:10 Stein G. (Kink G. PP1), 1:2 10:21 Trox M. (Zick F., Vogl N. PP1), 2:2 14:18 Stanley Ch. (SH1), 2:3 18:24 Wagner L. (Thalhammer T., Hilpert D.), 3:3 20:34 Hadraschek M. (Kink G., Stein G.), 4:3 23:05 Hadraschek M. (Sill M., Kink G.), 5:3 23:34 Stanley Ch. (Kames V., Messing P.), 5:4 27:40 Hudec St. (Kaltenhauser M., Wagner L.), 5:5 28:17 Kaltenhauser M. (Wagner L., Hudec St.), 6:5 30:04 Hadraschek M. (Sill M., Kink G.), 6:6 32:40 Kaltenhauser M. (Hudec St., Führmann M.), 6:7 36:04 Zick F. (Trox M., Hilpert D.), 6:8 59:46 Rott Th. (Hudec St., Kaltenhauser M. ENG). Strafen: ERC Sonthofen 11 Strafminuten + 20 Minuten Spieldauerstrafe (Messing Ph. Check gegen das Knie), EHC Waldkraiburg 8 Strafminuten. Zuschauer: 778.

Michael Gößl / Pressesprecher EHC Waldkraiburg "Die Löwen"

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser