Erster Test für bayerischen Meister Waldkraiburg in Memmingen

Kämpferischer Auftakt: Unentschieden am Hühnerberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jakub Marek (Waldkraiburg, links) und Martin Jainz lernen sich besser kennen

Waldkraiburg - Mit einem 1:1-Remis gegen den ECDC Memmingen ist der bayerische Meister EHC Waldkraiburg am Sonntag in die Vorbereitung auf die anstehende Oberligasaison gestartet. EHC-Coach Rainer Zerwesz konnte nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen, rotierte auch im Tor und gewann wichtige Erkenntnisse- auch schon für das Rückspiel am Samstag im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier in Waldkraiburg.

„Für das erste Testspiel war das schon ganz ordentlich“ erklärte EHC-Coach Rainer Zerwesz nach der Partie. „Aber man hat schon gemerkt, dass wir am Sonntag erst das fünfte Mal gemeinsam auf dem Eis standen und am Ende hat sich die harte Arbeit der letzten Wochen bemerkbar gemacht. Und der Rhythmus ist nach so kurzer Zeit auch noch gar nicht da- aber im Vergleich zum Vorjahr war es schon deutlich besser und wir sind im Plan“ so der 47-Jährige weiter. In der ersten Reihe brachte Zerwesz Lukas Wagner, Max Kaltenhauser und Jakub Marek, die zweite bildeten Michael Trox, Nico Vogl und Fabian Zick, die dritte Angriffsformation bestand aus Martin Führmann, Daniel Hämmerle und Christof Hradek, in der vierten Reihe spielten Philipp Seifert, Martin Hagemeister und Thomas Rott.

Bereits nach knapp drei Minuten jubelten die Löwen erstmals: Nach einen gewonnenen Bully im eigenen Drittel ging es schnell und Kaltenhauser passte im Memminger Drittel quer auf Jakub Marek. Der Tscheche nahm die Scheibe direkt und ließ Jochen Vollmer im Tor der Indians keine Chance. Der Tscheche hat damit nicht nur das letzten Tor der Vorsaison, sondern auch das erste der aktuellen Spielzeit erzielt. Die erste Strafe des Jahres kassierte drei Minuten später Tobias Thalhammer wegen eines Bandenchecks. In Unterzahl hatte Marek eine Minute später das 2:0 auf dem Schläger, doch diesmal war Vollmer auf dem Posten und zeigte seine Extraklasse. Milan Pfalzer konnte sieben Minuten später die größte Chance auf den Ausgleich für die Indians für sich verbuchen, doch auch Björn Linda zeigte, dass mit ihm zu rechnen ist und vereitelte die Gelegenheit. Linda stand bis zur 31.Minute öfter im Fokus, lieferte eine überragende Partie ab und trieb Memmingen mehrmals zur Verzweiflung, nach der Hälfte des Spiels kam dann aber Thomas Hingel für den Neuzugang aus Neuwied. „Das war so abgesprochen, gerade in der Vorbereitung sollen ja alle spielen, aber ich muss sagen, die Leistung war von beiden schon sehr gut“ kommentierte Zerwesz den Wechsel. Patrick Weigant nutzte vor der zweiten Pause dann eine Überzahlsituation und glich in der 37.Minute aus, im letzten Drittel machte sich dann der Kräfteverschleiß der letzten Wochen bei den Löwen bemerkbar und lediglich der Faustkampf zwischen Jakub Marek und Martin Jainz sollte hier noch Erwähnung dazu finden.

Defensiv ließ man nichts anbrennen, die Verteidigerpaare Stanislav Hudec und Fabian Kanzelsberger, Daniel Hilpert und Tobias Thalhammer, sowie Andreas Andrä und Max Ohr ließen nicht viel anbrennen, auch wenn Gastspieler Ohr gegen Ende in der Offensive eingesetzt wurde und stattdessen Philipp Seifert in die Verteidigung berufen wurde. Alles in allem ein guter Auftakt in die Vorbereitungsphase des Meisters, Memmingen zeigte eindrucksvoll, dass es in dieser Saison innerhalb der Bayernliga wohl nur über sie gehen wird und schon jetzt darf man sich auf ein hochklassiges Rückspiel freuen. Am kommenden Samstag geben die Indians im Rahmen der ab 14:00 beginnenden Saisoneröffnungsfeier des EHC ihre Visitenkarte in Waldkraiburg ab!

Michael Gößl / Pressesprecher EHC Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser