TSV Wasserburg

Wichtige Entscheidungen bei Basketball-Jugend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Miri Zeller mit der U19 weiblich auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft

Wasserburg - Nach der langen Osterpause geht es für die Jugend-Teams der Wasserburger Basketball-Abteilung weiter mit wichtigen Entscheidungen.

So müssen am Wochenende nicht nur die Damen I antreten (Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft gegen Oberhausen am Freitag in Wasserburg und am Sonntag auswärts), sondern auch die U19 weiblich, die U17 weiblich II und die U13 weiblich sind im Einsatz.

Für die U17 weiblich II geht es am Samstag in Landsberg um die Oberbayerische Meisterschaft, für die sich das Team des Trainer-Trios Chris Sardgon, Tiina Sten und Martina Dover mit einem sagenhaften Schlussspurt in der Bezirksoberliga als Tabellenzweiter qualifizieren konnte. Die Wasserburgerinnen treffen dabei auf die Gastgeber, den TSV München Ost und den TS Jahn München im Modus jeder gegen jeden.

Zum Play-Off um die Bayerische Meisterschaft tritt die U13 weiblich als Dritter der Bayernliga-Gruppe Süd in Kemmern an. Gemeinsam mit dem Süd-Zweiten Freising sowie den Erst- und Viertplatzierten aus dem Norden, Kemmern und Nürnberg, spielen die Wasserburgerinnen ebenfalls im Modus „Jeder gegen Jeden“ zwei Plätze aus, die Mitte Mai zur Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft berechtigen. „Wir gehören jetzt schon zu den acht besten Teams in Bayern“, so Trainerin Tanja Lehnert: „Alles was jetzt noch kommt ist noch ein Zuckerl obendrauf.“

Schon einige Stufen weiter ist die U19 weiblich, die am Samstag in der heimischen Badria-Halle die Südostdeutsche Titelkämpfe ausrichtet und sich als Meister für die Deutsche Endrunde in zwei Wochen qualifizieren will. Das Team von Coach Kenan Biberovic besteht aus Leistungsträgerinnen der Regionalliga-Damen und der Damen III und hat auch drei Spielerinnen in seinen Reihen, die zum Trainingskader der ersten Damenmannschaft gehören und schon Bundesliga-Luft schnuppern durften. Im Halbfinale trifft Wasserburg um 11:00 Uhr auf den SC Kemmern, der bei der Bayerischen Meisterschaft klar bezwungen werden konnte. Das zweite Semifinale bestreiten die Ladybaskets Jena und Schwabach, bevor um 16:00 Uhr das große Finale auf dem Programm steht. „Wir freuen uns auf viele Zuschauer“, lädt Kapitän Lena Aß die Wasserburger Fans ein, Jugend-Basketball auf höchsten Niveau zu erleben: „Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Also vorbeikommen und uns anfeuern!“

Heimspiele am Wochenende:

Freitag, 02.05.2014:

  • Finale um die Deutsche Meisterschaft – Spiel 1: 19:00 Uhr: Damen I – NB Oberhausen (BADRIA)

Samstag, 03.05.2014:

  • Südostdeutsche Meisterschaft U19 weiblich: 11:00 Uhr – 1. Halbfinale: U19 weiblich – SC Kemmern (BADRIA) 13:15 Uhr – 2. Halbfinale: Ladybaskets Jena – TV Schwabach (BADRIA) 16:00 Uhr: FINALE (BADRIA)

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser