Starke Mannschaftleistung bei Saisonauftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Der ASC Tiefenbach lud zum Saisonauftakt im nationalen Rallyebereich. Die RGR zeigte sich dabei mit starker Mannschaftleistung.

Am vergangen Samstag lud der ASC Tiefenbach zum Saisonauftakt im nationalen Rallyebereich. Auf dem Programm standen in der diesjährigen Version zwei Sprintprüfungen mit fünf bzw. sechs km Streckenlänge und ein Rundkurs mit fünf km langen Auslauf – alles fast komplett auf Festbeleg. Diese Speisekarte, kreiert nach dem neuen Veranstaltungsrezept „Rallye 200 Plus“ und gewürzt mit anspruchsvoller, schneller und kurviger Strecke, veranlasste am vergangenen Samstag insgesamt 111 Rallyeteams aus Süddeutschland und Österreich nach Tiefenbach zu pilgern um ihren Platz im Startpark einzunehmen.

In der Wertungsklasse F8 fanden sich unter den 33 startberechtigten Teams auch einige RGR Piloten ein. Für Josef Haagn/Martin Robeis, sie pilotierten einen BMW E30 318 is, hieß es  am Ende Rang drei. Nur die Neufahrner Allkofer/ Götzenberger auf Renault Clio Ragnotti mit Rang 1 und Schmid/Scharf mit Peugeot 306 RS auf dem zweiten Platz kamen mit den Bedingungen noch besser zur recht. Für RGR´ler Wolfgang Irlacher, mit Beifahrerin Tanja Schlicht,  hier unterwegs für den MSC Priental, hieß es in dieser Wertungsklasse in der Endabrechnung Rang zehn. Auf Rang elf erreichte das Racers Performance Team mit den RGR´lern Martin Hartmann/Rainer Herner, BMW E36 Coupe, gefolgt von Clubkollegen Kevin Hell/Simon Jaborsky, BMW 318 TI das Ziel. Mit Zeitverlust durch Dreher platzierten sich Besnik Berisha/Sigi Schrankl auf Muzaqi OPEL Kadett GSi am Ende auf Rang 23. Für RGR´ler Stefan Huber, unterwegs auf dem Beifahrersitz im Seat Ibiza Cupra von Johann Retzer, MSC Priental, war die Osterrallye des ASC Tiefenbach mit technischen Schaden nach Wertungsprüfung vier zu Ende.

Auf den flotten Sonderprüfungen ließen die Starter der Wertungsklasse H14 nichts anbrennen. Hinter Klassensieger Jetzt/Kness auf Fiat 131 JKT Corse sicherten sich die Tiefenbacher Plöchinger/Winkelhofer im VW Golf II den zweiten Rang vor dem Ruhstorfer HOTROST Team Schaffhauser/Hauner  mit VW Golf Kit Car. Der vierten Rang, mit dem RGR´ler Andre Blank auf dem Beifahrersitz, war sichere Beute von Arwed Hafner, AMC Bad Aibling, mit BMW 2002. Hier belegte der Priener RGR´ler Mäx Stadler mit Mike Bonnhage auf dem heißen Sitz mit VW Grüner Golf,  vorbereitete von MS Sportsline, den fünften Rang.

Nächste Veranstaltung der nationalen Rallye 200 Serie ist die Voralpenralle am 10.05.2014, mit Rallyezentrum bei Firma Gienger in Erlstätt/Grabenstätt. Weitere Infos unter www.rg-rosenheim.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser