Einradsportlerin Ana Schrödinger erfolgreich

Münchnerin verteidigt drei WM-Titel mit zwei Weltrekorden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ana Schrödinger konnte ihre WM-Titel souverän verteidigen.

München - Mit zwei Weltrekorden drei WM-Titel verteidigt - Diese hervorragende Leistung gelang der Münchner Einradsportlerin Ana Schrödinger (21) auf der Weltmeisterschaft, die vom 27.07. bis 08.08. 2016 im spanischen San Sebastian ausgetragen wurde.

In den Disziplinen "Slow forward" und "Slow backward" verteidigte sie nicht nur ihre vor zwei Jahren im kanadischen Montreal erkämpftem WM- Titel, sondern schaffte es sogar erneut die bestehenden Weltrekorde zu toppen, und zwar in " Slow forward" von 2:30,75 Minuten auf 2:40,39 Minuten und in "Slow backward" von 2:40,28 Minuten auf 3:09,79 Minuten.

Bei diesen Disziplinen wird so langsam wie möglich auf dem Einrad über ein 10 Meter langes Brett gefahren, ohne dabei zu pendeln, das Rad seitwärts zu drehen oder den Fahrfluss durch das geringste Stehenbleiben zu unterbrechen. Das Brett ist für "Slow forward" 15 cm und für " Slow backward" 30 cm breit.

Neben der sportlichen Perfektion sind speziell für die Langsamdisziplinen auch äußerte Konzentration und mentale Stärke nötig, um souverän, zur vorgegebenen Zeit seine Leistung abrufen zu können. Den Vizeweltmeister- Titel in "Slow forward" gewann Mirjam Lips aus der Schweiz mit einer Zeit von 1:38,05 Minuten. Der dritte Platz ging ebenfalls nach München, nämlich an Luisa Schrödinger mit einer Zeit von 0:59,36 Minuten.

Schrödinger dominiert Feld klar

Den dritten WM- Titel in der Disziplin " Stillstand" verteidigte Ana Schrödinger bereits zum zweiten mal mit einem unglaublichen Abstand zur diesjährigen Vizeweltmeisterin aus Japan, die eine Zeit von 4:04,25 Minuten erreichte. Wie vor zwei Jahren in Kanada konnte sich Ana mit einem Abstand von einer knappen Stunde zur Zweitplatzierten distanzieren und erreichte damit eine Zeit von einer Stunde und drei Minuten.

Hervorzuheben ist der Vergleich zu den Männern, hier stellte Mark Fabian aus Ungarn einen Weltrekord mit 25:16,5 Minuten auf. Die Disziplin "Stillstand" auf dem Einrad erfordert neben allerhöchstem Gleichgewichtssinn einen körperlichen Kraftaufwand, wie er für andere Ausdauer- Sportarten erforderlich ist.

Mit diesem Erfolg sicherte sich Ana Schrödinger zum dritten mal in Folge den Weltmeistertitel in der Disziplin " Stillstand."

Pressemitteilung SV Soli München e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser