Wunder bleibt aus: FireGirls steigen ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Es hat nicht gereicht: Für die Aiblinger Fireballs ist der Abstieg nach nur einem Jahr Erstligabasketball Realität. Bei den SV Halle Lions wurde ihr Schicksal besiegelt.

Das Schicksal der Aiblinger Fireballs ist leider besiegelt. Mit der Auswärtsniederlage bei den SV Halle Lions sind die FireGirls abgestiegen. In der Premieren-Erstligasaison ist es grundsätzlich nicht rundgelaufen. Leider hatte man große Verletzungsprobleme, eine zu unerfahrene Mannschaft und am Ende fehlte auch das Glück. Die Devise bei den Fireballs heißt nun „abhaken, weitermachen und den Wiederaufstieg planen“.

Mit enthusiastischen Fans, hochmotiviert und mit der festen Überzeugung noch das Wunder zu schaffen fuhr man nach Sachsen-Anhalt. Der Tross aus Oberbayern kam planmäßig in Halle an der Saale am Samstag, 07. März, an. Das Aufwärmen der FireGirls verhieß Gutes. Alle Damen hatten ein Lächeln auf den Lippen und die Stimmung im Team war locker und gelöst. Headcoach Peter Kortmann hatte wohl sein Team gut eingestimmt; denn die Drucksituation war enorm. Die FireGirls mussten gegen den Favoriten gewinnen, um noch die Minimalchance des Klassenerhaltes zu wahren. Zeitgleich mussten die Teams aus Oberhausen und Chemnitz verlieren.

Das Spiel der Damen aus dem Landkreis Rosenheim begann durchwachsen. Halle lag schnell mit 14 zu 3 in Front. Am Ende des ersten Viertels waren es schon 12 Punkte Rückstand für Bad Aibling (12:24). Zu allem Überfluss erzielte Julia Gaudermann einen Buzzer Beater, also einen Korb mit der Schlusssirene, und baute somit die Führung von 9 auf die besagten 12 Punkte aus. Das zweite Viertel war dann auf Seiten der Mangfalltalerinnen sehr frustrierend. Der Ball wollte einfach nicht in den Korb fallen und Halle agierte clever, überlegt und abgebrüht. Mit 18 zu 6 ging dieser Spielabschnitt an die Lions und das Spiel war so gut wie gegessen. Die Aiblingerinnen gingen mit hängenden Köpfen in die Halbzeitpause.

Headcoach Kortmann fand hier wohl dann die richtigen Worte in der Kabine. Mit einer anderen Körpersprache gingen die FireGirls auf den Platz und spielten nun befreit auf. Mit 23 zu 16 gewann man das dritte Viertel und auch hier gab es einen Buzzer Beater. Lena Bradaric, the Player of the Match auf Aiblinger Seiten (Anm. d. R. sie wurde von den hallensischen Fans gewählt) warf mit der Schlusssirene des 3. Viertels knapp nach der Mittellinie in den gegnerischen Korb. Auch im letzten Spielabschnitt erzielte man Punkt um Punkt und plötzlich war man 5 Minuten vor Schluss nur mit 10 Punkten im Rückstand. Hoffnung keimte im Team der Fireballs und auch bei den zahlreich mitgereisten Fans auf. Doch Halle wäre keine Spitzenmannschaft in der ersten Damen Basketball Bundesliga, wenn man nicht darauf entsprechend reagieren könnte. Mit einer Pressverteidigung über das gesamte Spielfeld zwang man Bad Aibling zu Fehlern und gewann am Ende das letzte Viertel mit 19 zu 12 und die gesamte Partie mit 77 zu 53. Das Schicksal der FireGirls war somit besiegelt. Auch Oberhausen gewann ihre Heimpartie gegen die Avides Hurricanes aus Rotenburg. Dies bedeutete, dass die Fireballs so oder so in Liga 2 abgestiegen wären.

Nun heißt es weitermachen und das letzte Heimspiel für alle Fans, Partner, Sponsoren und die vielen ehrenamtlichen Helfer so angenehm wie möglich zu gestalten und noch einen schönen, wenn auch traurigen Saisonabschluss zu schaffen. Am Samstag, 14. März spielt man um 19.00 Uhr im heimischen Firedome (Sporthalle des Sportparks Bad Aibling/ Mietraching) gegen die Rhein-Main Baskets aus Langen. Die Fireballs Familie würde sich sehr freuen, wenn alle Wegbegleiter der Saison hier noch mal in den Firedome kämen, damit man sich ehrenvoll und mit einem großen Dankeschön von allen verabschieden kann. Heimspiel-Tickets gibt es ab Montag an der Vorverkaufsstelle Sport Fischbacher in Bad Aibling oder können direkt an der Geschäftsstelle der Fireballs abgeholt werden bzw. man kann diese unter ticketing@tba-fireballs.de buchen. Das Normalticket kostet 8 EUR, ermäßigt 5 EUR, Kinder von 6 bis 12 Jahren zahlen nur 3 EUR. Ein Familienticket für 2 Erwachsene und max. 2 Kinder kostet hier sogar nur 15 EUR. Alle weiteren Informationen unter www.tba-fireballs.de.

Pressemittteilung Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser