Favoriten siegen

Super Bowl: Finalisten stehen fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seattles running back Marshawn Lynch (r.).

Denver - Die Denver Broncos und die Seattle Seahawks kämpfen im 48. Super Bowl der amerikanischen Football-Profiliga NFL um die Vince Lombardy Trophy.

 Die Broncos um Star-Quarterback Peyton Manning (37) besiegten den dreimaligen Champion New England Patriots am Sonntag 26:16. Danach setzten sich die Seahawks gegen den letztjährigen Finalisten San Francisco 49ers 23:17 durch. Das Finale findet am 2. Februar im MetLife Stadium in East Rutherford/New Jersey statt.

„Wenn man so viel harte Arbeit in etwas steckt und es sich mit einem Sieg in diesem großen Spiel auszahlt, ist das eine große Belohnung“, sagte Manning, der das Quarterback-Duell mit Patriots-Spielmacher Tomy Brady (36) durch zwei Touchdown-Pässe für sich entschied. „Peyton hat großartig gespielt. Sie waren heute das bessere Team. Wir sind nicht ins Laufen gekommen“, sagte Brady, der einen Touchdown-Pass warf.

Super Bowl 2014 in München: Die besten Partys

Super Bowl 2014: Der große TV-Planer

Danach wurden die als Favorit gehandelten Seahawks im heimischen CenturyLink Field ihrer Rolle gerecht. Seattle-Verteidiger Malcolm Smith fing 22 Sekunden vor dem Ende einen Pass von 49ers-Quarterback Colin Kaepernick ab und beendete die Träume der Kalifornier auf ihren sechsten Titel. Für die Seahawks ist es nach 38 Jahren Ligazugehörigkeit die zweite Super-Bowl-Teilnahme.

Im Super Bowl 2006 hatte Seattle gegen die Pittsburgh Steelers verloren. Der zweimalige Champion aus Denver gewann den Titel 1998 und 1999.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser