Leichtathletik-WM:

Kameramann bringt Usain Bolt zu Fall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Peking - Usain Bolt gewann am Donnerstag das 200-Meter-Finale bei der Leichtathletik-WM. Beim anschließenden Jubel kam ihm jedoch ein chinesischer Kameramann in die Quere:

Das Highlight des Leichtathletik-WM-Tages am Donnerstag war das Sprintfinale der Männer über 200 Meter. Das Duell Justin Gatlin (USA) gegen Usain Bolt (JAM) stand im Fokus der Medien. Alle erwarteten ein spannendes Rennen. Doch Usain Bolt holte locker die Goldmedaille vor Gatlin. Das packende Duell blieb aus. 

Wie gewohnt feierte Bolt seinen Sieg im Stadion ausgelassen mit seinen Fans. Während der Sprinter sich bejubeln ließ, kam ihm jedoch ein aufdringlicher Kameramann mit seinem Segway zu nahe und brachte den Sportler zu Fall. 

Für alle, die das lustige Video noch nicht gesehen haben, oder für die, die es noch einmal sehen wollen, haben wir hier das Video:  

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser