Verletzungsprobleme vor dem Halbfinale

Ist das die Chance für unseren Ostermünchner Julian Weigl?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wird Toni Kroos gemeinsam mit Julian Weigl das defensive Mittelfeld gegen Frankreich bilden?

Évian-les-Bains/Ostermünchen - Große Verletzungssorgen plagen den Bundestrainer in Hinsicht auf das kommende EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich. Sami Khediras Adduktormuskulatur im linken Oberschenkel und Bastian Schweinsteigers rechtes Knie stellen Jogi Löw vor große Personalprobleme. Ist das nun die große Chance für Julian Weigl?

Sami Khedira wird gegen Frankreich nicht zur Verfügung stehen.

Nach dem Viertelfinal-Sieg gegen Italien (6:5 i.E., 1:1 n.V.) am Samstagabend war die Euphorie groß, allerdings nicht von langer Dauer. Denn das hart umkämpfte Ergebnis hatte seinen Preis: Mario Gomez fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses im rechten hinteren Oberschenkel für die restliche EM komplett aus, Sami Khedira wird bis zum Halbfinale am Donnerstag noch nicht fit sein - und auch hinter Bastian Schweinsteigers Einsatz gegen Gastgeber Frankreich steht nach einer Zerrung des Außenbandes im rechten Knie ein großes Fragezeichen.

Auf einer Pressekonferenz am Montagvormittag betonte der Bundestrainer zwar, dass er keine angeschlagenen Spieler gegen Frankreich auflaufen lassen würde, allerdings ließ er die Frage um Schweinsteigers Vertretung weiterhin offen. Auf der Suche nach einem Partner neben Toni Kroos in der doppelten Sechs fiel unter anderem auch der Name Julian Weigl. Ist das nun die riesige Chance für den gebürtigen Bad Aiblinger, der Europameisterschaft in Frankreich auch seinen Stempel aufdrücken zu können?

Weigl mit leistungsstarker Saison

Er ziehe Weigl auf jeden Fall ihn Erwägung, da er vor allem dessen Ballsicherheit sehr zu schätzen wisse, so der Bundestrainer. Diese erlernte er übrigens in der Jugendabteilung des SV Ostermünchen, wo der 20-Jährige bis zur D-Jugend spielte, bevor er sich letztendlich bis in die Profi-Mannschaft von Borussia Dortmund kämpfte. Bereits in der ersten Saison überzeugt er dort so sehr, dass er bis in den endgültigen EM-Kader nominiert wird - was für eine Sensation!

Dort durfte Weigl bisher allerdings nur die Bank wärmen, was vor allem der extrem starken Konkurrenz auf seiner Position geschuldet ist. Im defensiven Mittelfeld sind die Deutschen nun einmal mit internationalen Stars wie Toni Kroos, Sami Khedira und Routinier Bastian Schweinsteiger sehr stark aufgestellt. Doch die Personalsituation ist nach dem Italien-Spiel eine andere: Khedira wird nach einer Adduktorenverletzung im Bereich des linken Oberschenkels frühestens zum Finale wieder fit sein und bei Schweinsteiger bereitet das Knie ernsthafte Probleme.

Weigl, Can oder doch Özil?

Auch Emre Can hat gute Chancen auf einen Einsatz gegen Frankreich.

Das erhöht natürlich die Chancen für einen Einsatz des EM-Debütanten Weigl, zumal auch Defensiv-Reservist Emre Can nicht über mehr Nationalmannschaft-Erfahrung verfügt. Cans Robustheit und körperliche Stärke könnten laut Löw gegen Pogba, Payet und Co. aber auch von enormer Bedeutung sein, sagte der Bundestrainer zu einem möglichen Einsatz des Liverpool-Spielers. 

Und trotz der vielen Verletzungsprobleme hätte Löw neben Weigl und Can sogar noch weitere Optionen: er könnte beispielsweise Özil aus dem offensiven Mittelfeld auf die Sechs zurückziehen, da der deutsche Angriff über weitaus mehr Alternativen (Draxler, Götze, Sané, usw.) als die Defensive verfügt. Die einzige Option, die Löw bereits endgültig ausschloss, war Kimmichs Einsatz im defensiven Mittelfeld.

Starke Vertretung unserer Region

Fakt ist: Die Frage nach Toni Kroos Partner auf der doppelten Sechs bleibt weiterhin spannend. Wir drücken dem Ostermünchner als Repräsentation unserer Region auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass er sein Können nun auch endlich bei der EM unter Beweis stellen kann. Und selbst wenn Bastian Schweinsteiger wieder fit wird, können wir stolz sein: Denn "Schweini" stammt ebenfalls aus dem Rosenheimer Landkreis, genauer gesagt aus Oberaudorf.

mwi

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Frankreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser