Langjährige Kooperation geht weiter

Starbulls verlängern mit Caritas Kinderdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einen Blick hinter die Kulissen erhielt Marcus Thaller (links) bei seinem Besuch im Kinderdorf. Er besichtigte das Haus junger afghanischer Flüchtlinge mit Uli Meyrl und Hamid (rechts).

Rosenheim/Irschenberg - Die Starbulls sind sich auch ihrer sozialen Verantwortung bewusst. Bei einem Besuch des Caritas Kinderdorfes Irschenberg verlängerte Vorstand Marcus Thaller die Kooperation mit der sozialen Einrichtung. 

Dies vereinbarten am vergangenen Montag Marcus Thaller, Vorstand des Starbulls Rosenheim e.V. und Uli Meyrl, Bereichsleiter im Caritas Kinderdorf Irschenberg. Damit geht die seit der Spielsaison 2009/2010 bestehende soziale Partnerschaft in eine neue Runde. Der Vorstand räumt damit dem Kinderdorf in der kommenden Saison der zweiten Deutschen Eishockey Liga wieder eine Werbebande sowie vier Stehplatzdauerkarten im emilo-Stadion ein

„Auf die freuen sich schon jetzt die Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderdorf und den Jugendwohngruppen in Rosenheim“, weiß Uli Meyrl. Im Gegenzug bietet das Caritas Kinderdorf Unterstützung für junge Starbulls-Spieler bei der Bewerbung und Suche nach einem Ausbildungsplatz an. Zudem darf der Verein deren Rabenmoos Alm in den Ruhpoldinger Bergen für eine Veranstaltung nutzen. 

"Alle sollen profitieren" 

Bei dem gemeinsamen Rundgang durch das Kinderdorf wurde auch ein Besuch des sonderpädagogischen Förderzentrums und des Kinderdorfs von DEL2-Spielern geplant und die Verlosung eines Sondertrikots zugunsten des Kinderdorfes für die Zukunft angedacht. 

Nach der Besichtigung eines Kinderdorfhauses für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge stellte Marcus Thaller fest: „Uns ist es ernst. Wir möchten die Sozialpartnerschaft mit Leben füllen und die Mannschaft dabei integrieren. Alle sollen profitieren.“ 

Pressemitteilung Caritas Kinderdorf Irschenberg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser