Glücklicher Punkt für Memmingen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einer vorgezogenen Begegnung des 28. Spieltags hat Fußball-Regionalligist FC Memmingen mit einem 1:1 Unentschieden beim 1. FC Nürnberg II den angepeilten Punkt geholt. Vor 400 Zuschauern in der großen Bundesliga-Arena gelang Stefan Heger in der vorletzten Minute beim Tabellennachbarn der glückliche Ausgleich.

Damit war der Jubel im rot-weißen Lager nach Schlusspfiff verständlicherweise groß, bei den Gastgebern überwog die Enttäuschung, dass der Sieg nicht über die Zeit gebracht wurde, beziehungsweise für klare Verhältnisse gesorgt wurde. Denn Chancen hatten die Club-Amateure dafür eigentlich genug. Bevor Roman Kerschbaum mit einem 30-Meter-Freistoß über die Mauer die Führung erzielte (20. Minute), hatte der starke Philipp Klement schon mal die Latte getroffen (9.). Auch bei Kerschbaums Lupfer (67.) rettet das Quergebälk aus Sicht der Memminger. Antonio Colak aus dem Profikader mit seiner Möglichkeit aus kurzer Distanz kurz nach der Pause hätte ebenfalls für eine Entscheidung sorgen können.

Die Allgäuer waren allerdings auch nicht chancenlos. Noch bevor Nürnberg II traf hatten nämlich Thomas Thönnessen (2.) und Heger (16.) die FCM-Führung auf dem Fuß. Thönnessen bot sich zudem fünf Minuten nach dem Rückstand aus fünf Metern eine Riesen-Ausgleichsmöglichkeit. So dauerte es bis zur 89. Minute, ehe sich der Spielstand auf den großen LED-Leinwänden in der Grundig-Arena noch einmal verändern sollte. Nach einem Eckball von Matthias Jocham stieg Heger hoch und köpfte wuchtig zum 1:1 ein.

Robert Manz, der nicht nur wegen des Ausfalls des Gelb-gesperrten Kapitäns Harald Holzapfel seine Elf auf einigen Positionen umkrempelte, war mit dem Erreichten „bei einem extrem spielstarken Gegner“ hinterher hochzufrieden: „Der Ausgleich war natürlich sehr glücklich. Nürnberg hatte viele gute Chancen“. FCN-Co-Trainer Daniel Klewer sah es nüchtern: „Wir spielen und trainieren immer gut, schießen aber keine Tore“.

Jetzt haben die Memminger erst einmal einige Tage Punktspielpause und können am nächsten Wochenende die Füße hochlegen.. Dann stehen allerdings gleich zwei Begegnungen kurz hintereinander zuhause an. Am Freitag, 28. März, geht es gegen die SpVgg Greuther Fürth II (19.30 Uhr) und am Dienstag, 1. April, (19 Uhr) in der Nachholbegegnung gegen die Würzburger Kickers.

Pressemeldung FC Memmingen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare