TSV 1860 Rosenheim bindet Torjäger Majdancevic

Danijel Majdancevic verlängert bei 1860 Rosenheim!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Leitwolf hat noch nicht genug von Erfolgen im roten Trikot der Rosenheimer - Danijel Majdancevic (r.) geht auch in der Regionalliga für die Sechziger auf Torejagd.

Rosenheim - Frohe Kunde für alle Anhänger und Sympathisanten der Roten aus Rosenheim: Wie die Verantwortlichen des TSV 1860 Rosenheim bekannt gaben, hat sich eine Identifikationsfigur der jungen Erfolgstruppe weiter an den Verein von der Jahnstraße gebunden. Danijel Majdancevic hat seinen Vertrag verlängert. Und wird auch in der Regionalliga für die Sechziger Toren und Erfolgen hinterherjagen.

Es war eine extrem kurze Pause für die erfolgreichen Fußballer und Regionalliga-Aufsteiger der Sechziger aus Rosenheim. Durch ihre Teilnahme an der Relegation und ihren Weg über zwei Relegationsrunden zum krönenden Erfolg hatten sie ihr Saisonfinale nochmals um zwei Wochen nach hinten verschoben. Seit vergangener Woche befinden sie sich bereits wieder mitten in der Saisonvorbereitung für das Spieljahr 2016/17.

Planungen laufen auf allen Ebenen auf Hochtouren

Und auch im Hintergrund laufen die Vorbereitungen auf die kommende Saison natürlich auf vollen Touren. In struktureller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht. Und natürlich auch was die Kaderplanung betrifft. In diesem wie auch den anderen genannten Bereichen herrschen schließlich veränderte Bedingungen. Bedingt durch den eigenen überraschenden Erfolg. Es gilt nun nicht mehr eine Bayernliga- sondern eine Regionalliga-Saison vorzubereiten.

Bereits im Frühjahr wurde in weiser Voraussicht eine erste Kaderplanung angegangen und es konnte mit einem Großteil der Leistungsträger langfristig verlängert werden. „Wir glauben an die Stärke unserer Mannschaft und wollen hier langfristig etwas aufbauen“, so Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.

Langfristiger Aufbau braucht kurzfristige Lösungen 

Doch kurzfristig gilt es erst einmal einen Kader zusammenzustellen, der sowohl zur neuen Philosophie an der Jahnstraße ("Aus Rosenheim - für Rosenheim") und dem mühsam aufpolierten Image, welches die junge sympathische Truppe eingespielt hat, als auch zu den sportlich natürlich ganz anderen Anforderungen der Regionalliga, die als Deutschlands höchste "Amateurklasse" einen Mix aus Profi- und Amateurfußball darstellt, passt.

Keine leichte Aufgabe für die Verantwortlichen der Sechziger. Auf allen Ebenen. Aber sie sind dran. Zunächst mussten die Roten allerdings mit Raphael Obermair (FC Bayern München II) einen ungeschliffenen Rohdiamanten und mit Kapitän Christoph Wallner (1.FC Nürnberg II) eine absolut tragende Säule ihrer Aufstiegs-Mannschaft abgeben. Beide waren, angesichts der Verlockungen andernorts unter Vollprofi-Bedingungen und mit der entsprechenden Infrastruktur ausgestattet trainieren und sich weiterentwickeln zu können, nicht zu halten.

Verluste müssen kompensiert, der Kader verstärkt werden

Diese Verluste müssen sowohl sportlich, als auch charakterlich erst einmal intelligent kompensiert werden. Und zusätzlich wird es natürlich bei allem bereits vorhandenen Talent und dem ganz besonderen Teamspirit auch grundsätzlich drei, vier regionalligataugliche Verstärkungen brauchen, welche einerseits dafür sorgen, dass das Team der Rosenheimer auch an der Schwelle zum Profifußball konkurrenzfähig sein wird - und andererseits zu der gewachsenen und verschworenen jungen Truppe mit jeder Menge Lokalkolorit passen.

Und das hätte es auch unabhängig von diesen beiden Abgängen. Jede Menge zu tun also rund um das Jahnstadion. Um so wichtiger, dass die Verantwortlichen des Traditionsvereins und fußballerischen Aushängeschilds der Stadt am Inn nun die Weiterverpflichtung eines anderen wichtigen Akteurs vermelden können.

Erster Meilenstein: Top-Torjäger Majdancevic verlängert an der Jahnstraße

Torgarant Danijel Majdancevic verlängert seinen Vertrag bei den Roten um ein weiteres Jahr und darf also auch in der Regionalliga im Jahnstadion bewundert werden. Ein wichtiges Signal! Sowohl an die Zuschauer, das Umfeld und auch die Sponsoren - und nicht zuletzt an die Mannschaft. Denn der Stürmer trug mit seinen fünfzehn Saisontreffern in der abgelaufenen Bayernligarunde, seinen technischen Kabinettstückchen und seinem unnachahmlichen Torjägerinstinkt maßgeblich zum Aufstieg in die neue Spielklasse bei.

Und ist natürlich sowohl eine Identifikationsfigur und ein Gesicht der Mannschaft, als auch ein Hoffnungsträger für die kommende Saison. „Dani ist ein unglaublich wichtiger Mann für uns! Er bringt Regionalliga-Erfahrung mit, ist abgezockt und sorgt stets für Torgefahr. Auf ihn kann man sich verlassen. Wir freuen uns unheimlich, dass er um ein weiteres Jahr verlängert hat und den erfolgreichen Weg mit unserem Team weitergehen will.“, so der Sportliche Leiter der Sechziger Hans Kroneck.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare