"Auswärtsmisere muss ein Ende haben"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wacker Burghausen will in Ingolstadt punkten

Am heutigen Freitag geht es für die Burghauser-Jungs zum Tabellendritten nach Ingolstadt. Nach dem man zuletzt trotz guter Leistungen in den Auswärtsspielen nicht Punkten konnte, will Mario Demmelbauer nun unbedingt Punkte aus der Audi-Stadt nach Burghausen entführen, weiß aber auch um die Qualität des Gegners: „Ingolstadt ist ein Top-Team der Liga und hat dies bis jetzt eindrucksvoll bewiesen. Sehr aggressiv und unheimlich laufstark, das wird wieder eine schwierige Aufgabe. Wir haben im Heimspiel gegen Augsburg trotz vieler Chancen nur einen Punkt geholt, jetzt muss unsere Auswärtsmisere ein Ende haben. Die Leistungen in den Spielen sind ansprechend, jetzt müssen auch Punkte eingefahren werden". Anstoß im MTV-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Unser Gegner aus der Audi-Stadt liegt aktuell mit 20 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Erst letzte Woche mussten die Schanzer den Abgang ihres Trainers Tommy Stipic verkraften, der jetzt als neuer Cheftrainer beim Zweitligisten Erzgebirge Aue fungiert. Für ihn übernommen hat nun U17-Trainer und Ex-Ingolstädter Profi Stefan Leitl. Bisher steht aber lediglich eine Saisonniederlage zu Buche, im heimischen Stadion sind die Ingolstädter genau wie der SVW sogar noch ungeschlagen.

Aus bisher fünf Spielen vor heimischem Publikum holte man starke 13 Punkte. In Ingolstadt wird es auch ein Wiedersehen für die Ex-Ingolstädter Patrick Walleth und Thomas Prinz geben, die nun das SVW-Trikot tragen. Auch bei den Ingolstädtern gibt es mit Christoph Fenninger, der letztes Jahr noch in der Burghauser U23 stürmte, ein bekanntes Gesicht.

 

Quelle: wacker1930.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare