Wahnsinn in der Bezirksliga: Spitzentrio verliert!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der 1. FC Miesbach um Thomas Masberg (Mitte) gewann verdient gegen Heimstetten

Der 1. FC Miesbach hat mit einer starken Leistung den SV Heimstetten II vor heimischem Publikum geschlagen, der Tabellenführer aus Traunstein ist gegen Ebersberg böse unter die Räder geraten und auch Freilassing hat verloren.

Der 1. FC Miesbach hat den favorisierten Gast vom SV Heimstetten II verdient mit 2:0 (0:0) geschlagen und damit den ersten Erfolg nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg eingefahren.

Nach zerfahrenem Beginn nahmen die Gastgeber das Heft die Hand und hätten die Partie bereits vor der Pause entscheiden müssen. Doch trotz klarer Überlegenheit und zahlreicher guter Einschussmöglichkeiten brachte Miesbach den Ball nicht über die Linie. Heimstetten schwächte sich kurz vor der Pause selbst, als Christoph Schleger mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde.

Nach der Halbzeit platzte dann der Miesbacher Knoten. Christian Haimerl erzielte zwei Minuten nach Wiederbeginn mit einem schönen Distanzschuss den erlösenden Führungstreffer, ehe der Stürmer in der 56. Minute nachlegte und damit für die Vorentscheidung sorgte. Miesbach befindet sich mit diesem Erfolg wieder auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe und hat gezeigt, dass trotz des holprigen Saisonstarts mit der Mannschaft von Bernd Weiß zu rechnen ist.

Ebersberg demontiert den Spitzenreiter

Dem TSV Ebersberg ist unterdessen ein ganz großer Coup gelungen. Die Mannschaft von Trainer Gzim Shala siegte beim bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter vom SB Chiemgau Traunstein sensationell mit 4:1 (2:0).

Zum Matchwinner bei den "Ebern" avancierte dabei der überragende Stürmer Stefan Lechner, der gleich drei Tore zum Sieg beisteuerte. Mit einem Doppelschlag durch einen verwandelten Elfmeter von Ägidius Wieser (34.) und Lechner (35.) stellten die Gäste schon in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg.

Lechner (67., 73.) machte Mitte der zweiten Halbzeit alles klar, Stefan Mauerkirchner (87.) gelang kurz vor Schluss noch der Ehrentreffer für sichtlich enttäuschte Gastgeber.

Sportbund feiert ersten Saisonsieg

Durchatmen beim Sportbund Rosenheim II. Die Innstädter feierten im Heimspiel gegen den TSV Ottobrunn den ersten Sieg der Saison und haben sich im Tabellenkeller etwas Luft verschafft.

Die Innstädter siegten durch Tore von Andreas Egger (21.), Salih Kalemci (68.) und Felim Dedic (80.) mit 3:1 (1:0). Ottobrunn, dass durch Florian Maier (83.) noch verkürzen konnte, spielte nach dem frühen direkten Feldverweis für Franz Hadler (29.) über eine Stunde in Unterzahl.

Auch der dritte Favorit lässt Federn

Eine torreiche Begegnung erlebten die Zuschauer beim Spiel Ampfing gegen Freilassing. Der gastgebende TSV schlug den ESV nach einer sehenswerten Partie mit 4:2 (3:0). 

Benjamin Birner brachte die Hausherren nach einer knappen Viertelstunde in Führung, ehe nach dem Doppelschlag durch Christian Richter (42.) und Maximilian Müller (45.+2) schon alles gelaufen schien.

Doch Freilassing gab sich nicht geschlagen und verkürzte durch Maxi Öggl (65.) und Franz Rehrl (72.) auf 2:3. Doch erneut Richter erlöste die Gastgeber in der 82. Minute mit seinem zweiten Tor des Abends und sorgte dafür, dass an diesem Spieltag die ersten Drei der Tabelle allesamt verloren.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare