Wacker reist mit breiter Brust zum TSV Rain

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kann der SVW auch gegen den TSV Rain/Lech punkten?

Der SVW will seinen guten Saisonstart fortsetzen!

Der Auftakt für den SVW in die neue Regionalliga-Saison hat gut begonnen. Dem 1:1 bei der U21 der Münchner Löwen folgte der 3:2-Sieg im Heimduell mit dem TSV Buchbach. Mit vier Punkten aus den beiden Spielen kann man den Start als geglückt bezeichnen, doch heißt es jetzt nachlegen und weiter fleißig Punkte zu sammeln.

Gerade am Samstag beim Aufsteiger TSV Rain wird das sicherlich keine leichte Aufgabe. Der 0:4 Niederlage zum Auftakt beim TSV Buchbach ließ der Neuling einen 2:0-Heimsieg gegen den Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching folgen, noch dazu in ca. 70-minütiger Unterzahl.

Wacker mit breiter Brust nach Rain

An Erfahrung hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Steib genügend zu bieten. Keeper Michael Lutz spielte beim FC Ingolstadt in der 2. und 3.Liga. Dominik Bobinger, Johannes Nießner, Johannes Müller und nicht zuletzt Sebastian Mitterhuber haben in der Regionalliga bzw. 3.Liga genügend Spiele absolviert. Nicht zu verachten außerdem Stürmer Marco Witasek, der gegen Haching doppelt traf. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der Saison 13/14 gelang das Ziel Wiederaufstieg souverän, was in der Blumenstadt Rain (Hauptsitz der Fa. Dehner) wohlwollend aufgenommen wurde.

Der SVW wird die Reise nach Rain mit breiter Brust antreten, die vier bisher gewonnen Punkte sollen aber kein Ruhepolster sein. Uwe Wolf hat es am Dienstag nach dem Spiel bereits angesprochen, dass er mit einigen Phasen im Spiel nicht zufrieden war. Sicherlich waren dabei die letzten zehn Minuten mit eingeschlossen. Das Team muss diese Unkonzentriertheiten aus dem Spiel bringen, sonst endet ein Spiel nochmal anders als am Dienstag.

Der Kader ist bis auf den gesperrten Benjamin Kindsvater und den verletzten Bence Pilisi komplett. Somit hat Coach Uwe Wolf die Qual der Wahl für das Spiel in Rain. Spielbeginn ist um 16 Uhr im Georg-Weber-Stadion in Rain.

Quelle: www.wacker1930.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare