Trotz Aufstieg? Aus für TSV-Fußballer!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der TSV Freilassing geht in seine letzten Spiele

TSV Freilassing löst Fußballabteilung auf

Die Fußballer sind das Herzstück eines jeden Sportvereins in der Region? Wenn man mit Winfried Orth spricht klingt das ganz anders: "Die Fußballabteilung war nicht wichtig für uns. Ganz im Gegenteil!" Der Vorstand des TSV Freilassing hat längst einen Schlussstrich unter das Kapitel Fußball gezogen: Die Saison 2014/2015 wird die letzte der Grenzstadt-Kicker gewesen sein. Und das obwohl der Aufstieg in die Kreisklasse zum Greifen nahe wäre - man steht auf Platz 2 der A-Klasse 7. Was ist passiert?

"Viele aus der Mannschaft sind einfach schon älter, haben Familie oder hören auf, weil es beruflich nicht mehr geht", so Abteilungsleiter Murat Alok im Gespräch mit BGLand24.de. Außerdem sei man im Jugendbereich schwach vertreten. Aber das scheint noch nicht alles zu sein, woran es beim TSV Freilassing hapert: "Ja, mit dem Vorstand gab's Probleme. Aber das ist eine vereinsinterne Geschichte, dazu will ich nichts sagen", so Alok. Jener Vorstand also, für den die Fußballabteilung "nicht wichtig" ist.

Fusion unwahrscheinlich

Die Gräben zwischen Vorstand und Fußballabteilung sind tief. So tief, dass das Vereinsoberhaupt noch nicht mal den Namen des Trainers sicher weiß: "Die Fußballer wollten letztes Jahr schon weg vom Verein, wir haben schon seit Längerem keine Verbindung mehr." Woran liegt's? Vorstand Winfried Orth verrät mehr: "Denen war die Jugendarbeit komplett wurscht, ein Jugendtrainer nach dem anderen hat aufgehört. Und dann haben wir vom Hauptverein auch Druck gemacht..." Viel Positives mag dem Vorstand tatsächlich nicht zu den TSV-Kickern einfallen, er scheint eher froh über das Ende: "Finanziell hat uns das ja auch nix gebracht. Trainer, Platzwart, Kassier - das kostet ja alles."

Drei Fußballmannschaften gibt es in Freilassing: ESV, FC und den TSV. Es gab auch bereits Überlegungen, die beiden letztgenannten zu fusionieren. "FC Union Freilassing" hätte der Zusammenschluss heißen sollen. Doch auch daraus wird wohl nichts. Der eine oder andere vom TSV wechselt nach dieser Saison vielleicht zum FC, "aber viele wollen die Zusammenarbeit nicht", so Abteilungsleiter Murat Alok.

Neue Aufstiegshoffnungen für die Konkurrenz

Was bleibt ist das unrühmliche Ende eines Fußballvereins - und zusätzliche Hoffnung für die Konkurrenten des TSV Freilassing in der A-Klasse 7: "Wenn die Freilassinger den zweiten Tabellenplatz bis zum Saisonende halten wird das drittplatzierte Team nachrücken und in der Relegation um den Aufstieg spielen", bestätigt Thomas Langner vom Bayerischen Fußball-Verband. Vier Spieltage sind es noch: Die Auflösung des TSV Freilassing sollte für die Fußballer vom SV Kirchanschöring III, dem SV Leobendorf, dem ESV Freilassing II, dem SV Neukirchen und dem WSC Bayerisch Gmain nochmal das Signal sein, im Aufstiegskampf alles zu geben.

Xaver Eichstädter / bgland24.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare