Tattenhausen zeigt sich effektiv

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

SVO II verliert zuhause gegen die Nachbarn aus Tattenhausen

Frisch zurück aus dem fünftägigen Trainingslager in Österreich empfing die Reserve des SV Ostermünchen am vergangenen Donnerstag die Erste Mannschaft des SV Tattenhausen. Nachdem im Trainingslager mangels Gegner kein Testspiel absolviert werden konnte, sollte sich nun zeigen, wie weit Coach Ludwig Lohmaier und sein Team in der Vorbereitung bis dato waren. 

Die ersten 20. Minuten war im Strafraum auf beiden Seiten wenig los. Patrick Grabl vom SVO hatte um die 25. Minute nach einer Hereingabe von Paul Pronberger die erste richtige Chance. Seine Direktannahme segelte jedoch weit übers Tor. Zehn Minuten später gelang Markus Grabl, ebenfalls nach eine Flanke von Pronberger das 1:0 für die Hausherren. Jetzt erarbeitete sich der SVO ein leichtes Chancenübergewicht, was jedoch nicht schwer war, da sich der SVT bis dato äußerst harmlos vor dem Tor von Andi Holzmeier zeigte. Hannes Schaal hatte in der 40. Minute nach schöner Einzelaktion die Chance nachzulegen, vergab jedoch indem er die Kugel über den Kasten jagte. Kurz vor der Halbzeit meldeten sich dann die Gäste mit dem Anschlusstreffer zurück. Lukas Weichselbaumer nahm eine halbhohe Flanke aus dem Mittelfeld im Lauf mit und knallte das Leder mit dem Spann über Keeper Holzmeier unter die Latte - Halbzeitstand 1:1.

Nach dem Seitenwechsel verteilte sich die Partie zunehmend auch auf die Strafräume. Tattenhausen agierte nun schon im Mittelfeld agribischer und nutzte nach nur sechs Minuten die Chance zur Führung. Marinus Niedermeier schickte seine beiden Kollegen steil aufs Tor zu. Max Graf stand zwar im Abseits hielt sich jedoch geschickt raus und überließ so den Ball Weichselbaumer, der zum 1:2 verwandelte. Der SVO tat sich schwer ins Spiel zurück zu finden. Viele Bälle gingen einfach zu leicht im Halbfeld verloren. Den dritten Treffer für die Gäste erzielte Graf als er vor Schlussmann Holzmeier auftauchte und die Kugel elegant über den linken Innenpfosten ins Netz beförderte. Der SV Tattenhausen legte eine erstaunliche Effizienz an den Tag und so war es nicht verwunderlich, dass Niedermeier noch auf 1:4 erhöhte. In den Schlussminuten erzielte Andi Niedermeier den zweiten Treffer für die Heimmannschaft und markierte somit den 2:4-Endstand. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare