Ruhiger Schlusspunkt eines heißen Jahres

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Lage vor dem letzten Spieltag der Landesliga

Nachdem der VfL Waldkraiburg am letzten Wochenende den direkten Konkurrenten Rosenheim in die Relegation schickte und sich somit den endgültigen Klassenerhalt sicherte, geht es am letzten Spieltag beim SV DJK Kolbermoor um gar nichts mehr. Zum ersten Mal in der Saison kann der VfL völlig unbeschwert aufspielen.

Aber nicht nur der VfL, sondern die ganze Liga. So spannend die Saison 29. Spieltage war, so uninteressant ist der letzte Spieltag – alle Entscheidungen sind bereits gefallen. Meister und Aufsteiger in die Landesliga ist der FC Töging. Der TSV Ebersberg kann sich als Vizemeister noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Die beiden Neulinge TuS Bad Aibling und der SV Aschau verabschieden sich nach nur einen Jahr wieder und nehmen den Traditionsclub TSV 1860 Rosenheim II mit in die Kreisliga. Einen Hoffnungsschimmer der Liga noch erhalten zu bleiben, hat der Sportbund Rosenheim in der Relegation.

Der Jubel war am letzten Wochenende groß, ausgelassen feierten die Spieler des VfL den Klassenerhalt. Erst auf dem Rasen und später dann im Tennisheim, in das die Vorstandschaft des VfL zum Essen und Trinken einlud. Am Abend sah man sich gemeinsam noch das spannende DFB-Pokal-Finale an, ehe zu später Stunde die feuchtfröhliche Runde einen Ausklang fand.

Eine Chance für die Jungen?

Spielertrainer Markus Gibis verzichtete diese Woche auf das Montagstraining, so dass „nur“ zweimal trainiert wurde. Welche Mannschaft am Samstagnachmittag in Kolbermoor aufläuft, ließ Gibis noch offen. Es ist gut möglich, dass einige junge Spieler, als Dankeschön für ihren Trainingsfleiß, mit einem Einsatz belohnt werden. In Sachen Aufstellung ist das Trainerduo immer für eine Überraschung gut. Nichtsdestotrotz will man die erfolgreiche Serie von acht Spielen ohne Niederlage fortsetzen und sich mit einem versöhnlichen Ergebnis von seinen Fans verabschieden.

Unser Gegner SV DJK Kolbermoor, der sich im oberen Tabellenmittelfeld befindet, ließ es die letzten Spiele offensichtlich schon lockerer angehen. Nach zwei Unentschieden folgte eine herbe 5:1 Klatsche in Freilassing. Mit solch einer Leistung will sich der DJK gewiss nicht von seinen treuen Fans verabschieden. So ist es zu erwarten, dass das erfolgreiche Stürmerduo Patrick Eder (19) und Franz-Xaver Pelz (10) noch einmal auf Torejagd gehen. Die letzen beide Spiele am Huberberg endeten 2:2. Es ist auch dieses Mal ein Torreiches Spiel zu erwarten, zumindest von der Statistik her, denn in den letzten sieben Spielen gegeneinander fielen sage und schreibe 36 Treffer. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf der Sportanlage am Huberberg.

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare