Maitenbeth mit Kantersieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Selten hat man eine Maitenbether Mannschaft derart überlegen gesehen, wie zuletzt gegen den SV Aschau 2. Dabei spiegelt auch das 7:0 nicht wider, wie einseitig diese Begegnung eigentlich war, es hätten angesichts der vergebenen 100%igen Chancen durchaus doppelt so viele Treffer sein können, ja sein müssen. Aschau schaffte es während der gesamten 90 Minuten nicht ein einziges Mal wirklich gefährlich vor dem praktisch arbeitslosen Torwart Stefan Bauer aufzutauchen.

Trotzdem dauerte es bis zu 34.Minute, bis der Torreigen eröffnet wurde. Bernd Kleber traf nach Freistoß von Stefan Djermester per Kopfball aus 5 m.

Das 2:0 erzielte Robert Grassl in der 40.Minute mit einem sehenswerten Schuss aus gut 30 m genau in den Winkel.Beim 3:0 in der 45. Minute reagierte „Bird“ Sigl nach einem katastrophalen Abspielfehler des gegnerischen Torwarts am schnellsten. Dessen Schuss prallt direkt vor die Füße von Michael Wilhelm ab und der vollendet aus 6m.

Das 4:0 besorgt Robert Grassl in der 52.Minute per Foulelfmeter nach Foul an Stefan Djermester. Der eingewechselte Max Mayer erhöht 5 Minuten später auf 5:0. Er nimmt den Ball nach einen Rückpass von Daniel Gartner aus 8 m direkt und dieser trudelt am Torwart vorbei ins Netz.

Der ebenfalls eingewechselte Matthias Schefthaler braucht beim 6:0 nach einem Rückpass von Bernd Kleber in der 74.Minute den Ball aus 4 m nur mehr über die Linie zu drücken.

Den Schlusspunkt zum 7:0 setzt dann Bernd Kleber in der 86.Minute, als er einen Rückpass von Christian Sigl aus 4 m über die Linie drückt.

Pressemitteilung FC Maitenbeth

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare