Lupenreines Turnier - DFI siegt in Grassau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die siegreichen Jungs vom DFI

Mit einer durchgehend überzeugenden Leistung gewinnt der 2001/2002er-Mix vom DFI das Turnier beim Heimatverein von Trainer Haslreiter.

Bei strahlendem Sonnenschein und zwischenzeitlich brütender Hitze mussten die DFI-Jungs sich zu erst einmal an die Verhältnisse gewöhnen. Die sehr kurze Spielzeit von nur 1 x 15 Minuten, aber vor allem auch die ungewöhnliche Spielweise von 8 Feldspielern + Torwart auf halbem Großfeld, verlangten eine gewisse Umstellung bei unseren Spielern. Somit gewannen die DFI-Schützlinge das Auftaktspiel gegen den TSV Marquartstein „nur“ mit 2-0.

Beim zweiten Spiel gegen den ASV Grassau II, zeigte die Mannschaft dann welch Potenzial in ihr steckt und bestätigte die Fähigkeit, sich an unterschiedliche Bedingungen schnell anzupassen. Beim 6-0 Sieg wurde demonstriert, was kompaktes Pressing im Kollektiv und viel Bewegung ohne Ball, gepaart mit sicherem Kombinationsspiel, ausmachen können. Die Grassauer waren mit dem hohen Tempo und den permanent anstürmenden DFI-Jungs völlig überfordert und konnten mit dem Endergebnis noch zufrieden sein.

Lupenreine Gruppenphase

Im letzten Gruppenspiel bezwang die Truppe um Kapitän Manuel Kerschbaum den vergleichsweise stärkeren Gegner vom TSV Bergen mit 3-0. Somit wurde die Gruppenphase mit 9 Punkten aus 3 Spielen bei 11-0 Toren souverän beendet und der Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht.

Längst den Rhythmus gefunden, fertigte unsere Mannschaft im Halbfinale den SV Erlstätt mit 7-0 ab. Bereits beim gegnerischen Anstoß gelang es durch aggressives Forechecking große Unsicherheit bei den Kontrahenten zu erzeugen. Viele Bälle wurden bereits von den Angreifern Stanggassinger und Kibart erobert, welche hervorragend von den nachrückenden Mitspielern, angeführt vom starken Tion Thaler, unterstützt wurden. Auch die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor verbesserte sich kontinuierlich, sodass das Endergebnis auch in der Höhe absolut verdient war.

Auch Grassau kann DFI nicht stoppen

Im Finale wartete mit dem ASV Grassau I nicht nur der Gastgeber, sondern auch der mit Abstand stärkste Gegner im Turnier auf unsere Jungs. Diese ließen sich aber in keinster Weise beunruhigen. An das Halbfinale anknüpfend, zogen sie ihr Spiel munter durch, standen sicher in der Defensive und gewannen, mit der übermächtigen individuellen und spielerischen Qualität, hochverdient mit 3-0.

Zusammengefasst haben die DFI-Jungs in 5 x 15 Minuten 21 Tore erzielt und dabei nicht einen einzigen Gegentreffer zugelassen. Dementsprechend hatte DFI-Keeper Moritz Löwe einen entspannten Vormittag. Dennoch war er stets voll konzentriert, strahlte permanente Aufmerksamkeit aus und demonstrierte seine feldspielerischen Qualitäten sogar mit einer Torvorlage zum 1-0 Führungstreffer im Finale.

Aufgrund des professionellen Auftritts während des gesamten Turniers und der raschen Umsetzung der Trainervorgaben, ist allen Spielern ein großes Kompliment auszusprechen. In Zukunft werden mit Sicherheit Gegner von einem größeren Kaliber auf die Mannschaft zukommen, doch jeder Einzelne hat bewiesen, dass er den nötigen Charakter hat, um dieses Turnier richtig einzuordnen.

Pressemitteilung DFI

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare