Neubeuern eine Klasse besser

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Absolut nichts zu holen gab es für den SV Bad Feilnbach im Spiel gegen den TSV Neubeuern. Die Hausherren um Torhüter Daniel Wirkner waren einfach eine ganze Klasse besser und entschieden die Partie bereits im ersten Durchgang. Nach elf Minuten klingelte es bereits das erste Mal im Kasten, als Johannes Leitner zur Stelle war und den Ball über die Linie drückte. Neubeuern setzte die Gäste weiter unter Druck und konnte nach 18 Minuten in Person von Vinzenz Paul auf 2:0 erhöhen. Für die Entscheidung in dieser Partie sorgte dann kein Tor, sondern ein Platzverweis. Nach 34 Minuten wurde Tobias Fischer mit der Roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Im zweiten Abschnitt hatte Neubeuern dann leichtes Spiel und kam nach Toren von Meixner und Schulz sowie einem Eigentor von Michalke zu einem ungefährdeten Sieg. Feilnbach beendete die Partie mit neun Mann, da Wölkhammer nach einer Notbremse in der 75. Minute ebenfalls mit Rot vom Platz flog. (sto/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare