Keine Probleme für Töging

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es war ein lockeres Heimspiel für die Reserve des FC Töging: Gegen den SC Anger setzte sich das Team von Udo Sigrüner mit 4:1 durch. Die Gastgeber starteten auch besser in die Samstagsbegegnung, das erste Tor des Tages sollte aber erst in der 38. Minute fallen: Die Gäste verloren den Ball in der Vorwärtsbewegung, Julian Preis setzte sich auf der Außenbahn durch. Er behielt die Übersicht und legte auf Baumgartner ab, der ohne Mühe verwandeln konnte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste aus Anger aber wieder an einem Punktgewinn schnuppern: Mayer dribbelte sich an der Töginger Hintermannschaft vorbei, sein Querpass landete bei Stefan Plößl. Der SC-Spieler spitzelte das Leder in die Maschen des Töginger Tores (48.). Die Heimelf keineswegs geschockt durch den Ausgleich, die Sigrüner-Elf erzielte direkt den nächsten Treffer: Julian Preis, der auf ungewohnter Position im offensiven Mittelfeld agierte und dort eine ausgezeichnete Partie spielte, umkurvte die komplette SC-Abwehr samt Torwart, sein Solo schloss er mit dem 2:1 ab. Sieben Minute später wuchtete Fuchshuber den Ball in das Tor, Schlussmann Häusl ohne jegliche Abwehrchance. Der FC mit weiteren Hochkarätern, doch nur Baumgartner durfte sich nochmal in die Torjägerliste eintragen. Nach einer Flanke von Fuchshuber schob er aus acht Metern ein und machte damit seinen Doppelpack perfekt. Töging siegte verdient und sammelte ganz wichtige Zähler gegen einen harmlosen SC Anger. (mbö/wei)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare