"Junge" U16 spielt überzeugend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Stark ersatzgeschwächt, aber doch erfolgreich: Das galt für die U16 des DFI, die gegen Pang einen 6:3-Heimerfolg verbuchen konnte.

Die stark ersatzgeschwächte U16 des DFI, die mit 8 nominellen U15-Spielern (davon sogar 6 vom jüngeren Jahrgang) antrat, verteidigte mit dem spielerisch überzeugenden 6:3 Heimsieg gegen den Tabellenvierten SV Pang ihre Tabellenführung. 

Die Partie begann für die DFI-Schüler denkbar schlecht, denn nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft mussten sie bereits in der zweiten Spielminute das 0:1 hinnehmen. Der überragende Armin Hodzic sorgte mit einem satten Linksschuss für den Ausgleich (6.). Es entwickelte sich ein für diese Spielklasse sehr gutes Fußballspiel. Doch dann gab es einen Elfmeter für die Gäste. Lars Lewerenz parierte sensationell, sodass es zunächst beim 1:1 blieb. Nach einem tollen von Armin Hodzic initiierten Angriff und starker Vorarbeit von „Peppi“ Sterna brachte Bebeto Lupulet die Heimelf mit 2:1 in Führung (19.). Trotz deutlicher körperlicher Unterlegenheit dominierte die DFI-Elf, die mit schnellem zielstrebigem Spiel immer wieder Torchancen kreierte. Der von Minute zu Minute stärker werdende Bebeto Lupulet sorgte nach Gassner Vorlage und einem schönen Solo für das 3:1 (28.). Das vorentscheidende 4:1 resultierte erneut aus einem Hodzic-Traumpass in die Schnittstelle, Sven Mataj legte den Ball am weit heraufgeeilten Torwart vorbei Richtung Eckfahne, brachte dann die Flanke, die „Peppi“ Sterna per Kopf ins leere Tor beförderte. Ein gravierender Fehlpass im Aufbauspiel und schlechtes Zweikampfverhalten im Anschluss führten praktisch mit dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer der Gäste. 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas schwächer und verlor an Tempo, die DFI-Schüler kontrollierten Ball und Gegner sicher. Nach einer scharfen Flanke Wechselbergers machte Sven Mataj per Volley endgültig alles klar (62.). Fünf Minuten vor dem Ende belohnte sich Samuel Gassner, nachdem Mittelstürmer Niko Pamboukis freistehend aus kurzer Distanz gescheitert war, im Nachschuss mit dem Treffer zum 6:2 selbst für seine starke Leistung. Der dritte Treffer für die Gäste erfolgte durch einen fragwürdigen Elfmeter.

Pressemeldung DFI Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare