FC Grünthal zu Gast beim Kreisliganeuling SV Bruckmühl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am Sonntag startet der FC Grünthal in die neue Fußball-Kreisliga-Saison. Anpfiff der Begegnung ist um 16 Uhr in Brückmühl.

Der FCG hat eine lange, aber sehr positive Vorbereitung hinter sich. "Es wurde hart gearbeitet und die Trainingsbeteiligung war noch nie so hoch wie in dieser Vorbereitung", so Trainer Mandl.

Auch in den Vorbereitungsspielen war der FCG erfolgreich. Man konnte sich im Wieninger-Pokal durchsetzen und den Pott mit nach Hause nehmen. Erfreulich ist auch, dass Pirmin Hornig nach seinem Kreuzbandriss im letzten Jahr wieder zum Kader stößt. Ebenso ist Tobi Grundner nach einer Studienpause wieder voll im Saft und wird den Kader der ersten Mannschaft verstärken. Im letzten Jahr wurde der FCG noch von Verletzung in der Vorbereitung geprügelt doch jetzt kann Mandl auf einen 16-, 17-Mann-Kader zurückgreifen. Somit bleibt Mandl die "Qual der Wahl" um die Plätze in der Startelf. In der vergangenen Saison konnte man dank einer starken Rückrunde den Abstieg aus der Kreisliga noch verhindern. Den Schwung will man im Lager des FCG natürlich mit in die neue Saison nehmen und sich in der Kreisliga wieder etablieren.

Der SV Brückmühl ist für die Mannen um Trainer Harry Mandl absolutes Neuland. Aufgrund des souveränen Aufstiegs in der Kreisklasse 2, den zahlreichen Neuzugängen von höherklassigen Vereinen und den Resultaten aus den Vorbereitungsspielen (drei klare Siege drei Unentschieden) sollte der FCG gewarnt sein. Wenn man die Begegnungen genauer unter die Lupe nimmt, fällt sofort auf, dass der SV Bruckmühl eine bärenstarke Offensive stellt. Mit einem Torverhältnis von 24:11 in sechs Spielen, weist jedoch die Hintermannschaft einige Lücken auf. Vielleicht ist dies auch der Schlüssel zum Erfolg beim FCG, hinten nichts anbrennen lassen und vorne richtig Druck machen.

gfl/Pressemitteilung FC Grünthal

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare