Buchbach verpasst wichtige Punkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bayreuth siegt in der SMR-Arena

TSV Buchbach - SpVgg Bayreuth 1:2 (0:2)

Nach der bitteren Niederlage gegen Bayreuth hat der TSV Buchbach einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst.

Die Gäste erwischten einen Blitzstart und gingen bereits in der ersten Minute in Führung. Eine Rechtsflanke von Anton Makarenko landete bei Dominik Schmitt, der aus acht Metern vollstreckte. Buchbach kam anschließende zu Chancen durch Stefan Denk (4.), Christopher Scott (26.) und Aleksandro Petrovic (34.). Den zweiten Treffer erzielten jedoch kurz vor der Pause die Bayreuther. Florian Ascherl stand nach einer Freistoßhereingabe von Anton Makarenko frei und köpfte aus kurzer Distanz ein. Der TSV verstärkte nach dem Seitenwechsel die Offensive. Dem eingewechselten Maximilian Bauer gelang in der 64. Minute aus halblinker Position aber nur noch der Anschluss.

Buchbach: Weber - Grübl, Scott (46. M. Bauer), Drum, Motz (46. Alschinger), Hain, Petrovic, Walleth, Brucia, Drofa (71. Dotzler), Denk

Bayreuth: Arkenberg - Eckert, Ascherl, Hannemann, Horter, Wolf, Schmitt, Özdemir (80. Glasner), Makarenko, Strößner (86. Lieder), Ulbricht (90. Zitzmann)

Tore: 0:1 Schmitt (1.), 0:2 Ascherl (40.), 1:2 M. Bauer (64.) - Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich) - Zuschauer: 721

Stimmen:

Christoph Starke (Trainer SpVgg Oberfranken Bayreuth): "Wir sind überglücklich über den Sieg heute. Wir wussten, dass es ein schweres Auswärtsspiel wird, aber die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir vorgegeben haben. Defensiv gut stehen, Verschieben und Kampf. Bis auf das Gegentor haben wir aus dem Spiel nichts zugelassen."

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): Wir hatten uns das natürlich nicht so vorgestellt mit dem schnellen Gegentor. Wie in den letzten Spielen ist es immer schwer, wenn man einem Rückstand hinterherlaufen muss. Vor der Pause hatten wir zwei, drei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit haben wir sehr viel Druck gemacht und hatten ein sehr gutes Laufpensum. Wie alle unsere Spiele war es heute wieder sehr eng."

Quelle: bfv.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare