Beinschuss-Check: In Lauerstellung! Und das bis zum letzten Spieltag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen, die Teams aus dem Spielkreis Inn/Salzach stehen in den Startlöchern zur Frühjahrsrunde. Was hat sich personell getan? Welche Ausgangslage nehmen die Teams ins neue Jahr mit? Und wie endet die Saison? Heute: 1. FC Miesbach

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen, die Teams aus dem Spielkreis Inn/Salzach stehen in den Startlöchern zur Frühjahrsrunde.

Was hat sich personell getan? Welche Ausgangslage nehmen die Teams ins neue Jahr mit? Und wie endet die Saison?

Im Beinschuss-Check prüfen wir die Teams auf Herz und Nieren und wagen einen Ausblick in Richtung Saisonende:

Heute: 1. FC Miesbach / Bezirksliga Ost

Ausgangslage: Der Saisonstart des 1. FC Miesbach war überschaubar. Aus den ersten vier Spielen holte die Mannschaft von Bernd Weiß nur vier Punkte, die Aufstiegshoffnungen erhielten zunächst einen Dämpfer. Dann aber kam der Miesbach-Express ins Rollen, holte 19 Punkte aus den folgenden sieben Spielen und pendelte sich fortan unter den ersten Dreien der Tabelle ein. Zum Abschluss des Fußballjahres kassierte der 1. FC eine bittere 1:4-Niederlage in Traunstein, was den Abstand auf den Spitzenplatz bis auf sechs Punkte anwachsen ließ. Miesbach steht nach 19 Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz und hat aktuell drei Zähler Rückstand auf den Zweiten aus Kolbermoor. 

Wer kam, wer ging? Vitus Hörterer hat den Verein verlassen und sich dem SV Helfendorf angeschlossen. Einen Neuzugang gibt es nicht, dafür einen Rückkehrer: Patrick Landthaler kehrt nach ausgeheiltem Kreuzbandriss zurück ins Team. Die beiden A-Jugend Spieler Emre Özdemir und Marek Stettinger wurden von Weiß in den Testspielen an die Herrenmannschaft herangeführt und hinterließen dabei einen guten Eindruck.

Wo steht Miesbach am Saisonende? Der 1. FC Miesbach kann aus eigener Kraft nicht mehr auf einen der beiden Aufstiegsplätze springen. Gegen den Tabellenführer aus Traunstein haben die Kreisstädter bereits Hin- und Rückspiel absolviert (zwei Niederlagen). So auch gegen den Zweiten aus Kolbermoor, der den Aufstiegsrelegationsplatz einnimmt (zwei Remis). Allerdings treffen Traunstein und Kolbermoor am letzten Spieltag aufeinander, Miesbach wird also in Lauerstellung verweilen. Die Testspielergebnisse waren schwankend. Gegen die höherklassigen Teams aus Wolfratshausen (2:6) und Deisenhofen (3:5) gab es zwei Niederlagen, gegen Geretsried (4:1) und den FC Holzkirchen (3:0) behielt der FCM die Oberhand. Beinschuss-Prognose: Miesbach wird bis zum Saisonende um den Aufstieg mitspielen, am Ende aber den undankbaren dritten Platz einnehmen.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare