A-Klasse 3 startet mit Topspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
SV Ostermünchen II : DJK-SV Oberndorf II

Spielplan bringt zum Frühjahrsauftakt heiße Tabellenderbys

Schon der erste Spieltag nach der Winterpause in der A-Klasse 3 verspricht spannend zu werden. So hat der SV Schechen im Spitzenspiel gegen den TSV Soyen die Möglichkeit mit einem Sieg die alleinige Tabellenführung zu übernehmen und den direkten Konkurrenten drei Punkte auf Abstand zu bringen. 

Auch das Kellerduell SV Reichertsheim-Ramsau II gegen DJK-SV Oberndorf II lässt auf viel Spannung hoffen. Während Oberndorf das Hinspiel noch klar mit 0:4 in Reichertsheim gewonnen hat, stecken jetzt beide Teams mitten im Abstiegskampf. 

Allgemein haben sich weder an der Spitze noch am Ende der Tabelle Mannschaften bereits einen Vorsprung herausarbeiten können. So bleiben gerade die Zonen rund um Auf- und Abstieg brand gefährlich. Reichertsheim II kann mit einem Sieg in dem Nachholspiel gegen den FC Maitenbeth noch vor dem 18. Spieltag einen direkten Abstiegsplatz vorerst verlassen und somit das Ziel Klassenerhalt konkreter ins Visier nehmen. 

Interessant wird sicher auch, wie sich die Wechsel von Benjamin Schlesak und Andreas Huber vom SV Ostermünchen II zum direkten Ligakollegen aus Aßling auf beide Teams auswirken. Der TSV Aßling strebt definitiv mehr an, als den derzeit wackeligen 12. Platz. Neuer Trainer Ludwig Lohmeier, vormals beim SV Forsting, soll mit der Reserve des SV Ostermünchen das Mittelfeld nochmal aufmischen und die Konkurrenten aus Maitenbeth, Gars, Edling und Schnaitsee auf Abstand halten. Hier steht ebenfalls der Nichtabstieg im Vordergrund. Der TSV Gars schlägt sich in seiner ersten A-Klassensaion wacker und steht derzeit nur wenig schlechter da, als der Kreisklassenabsteiger aus Maitenbeth. Ebenfalls im unteren Mittenfeld kämpft die junge Truppe des DJK-SV Edlings II und  der TSV Schnaitsee, der sich die ersten fünf Spieltage stark präsentierte jedoch nach den beiden Pleiten gegen Aßling und Soyen nicht mehr so richtig fußfassen konnte. 

Ab Platz sechs aufwärts haben sich der FC Grünthal II, der SC Rechtmehring, der SV Albaching und der TSV Haag nicht nur einen saftigen Puffer von sechs Punkten erspielt, sondern auch die Chance möglichst lange da vorne mitspielen zu können. Das war auch nicht von jedem dieser Teams zu erwarten, da beispielsweise Grünthal mit einer sehr jungen Mannschaft, der TSV Haag im Vergleich zum letztem Jahr ohne sechs Stammspieler und die Albachinger Jungs mit einem Fehlstart in die Saison starteten. Wichtig ist aber jetzt, wie alle 14 Teams aus der Winterpause kommen, denn in der A-Klasse 3 ist definitiv noch nichts entschieden.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare