A-Junioren vom Sportbund Rosenheim machen mit Glonntal kurzen Prozess

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Trotz des Kantersieges ihrer Kollegen war das Spiel für die SBR-Reservisten nicht erwärmend - eine Decke musste her!

6:1-Kantersieg

Eine mittelmäßige Leistung genügte der U19 des SBR zu einem ungefährdeten Heimsieg am Samstagnachmittag. Nesib Puskar markierte in der 16. Minute das 1:0 mit einem Freistoß-Treffer aus 18 Metern vom rechten Strafraumeck, den er unter der hochspringenden Mauer verwandelte. Nach 28 Minuten konnte Martin Schmid nur durch ein Foul im gegnerischen Strafraum gestoppt werden und Alex Prechtl verwandelte den anschließenden Strafstoß etwas glücklich. Alex Schober erhöhte in der 39. Minute auf 3:0, nachdem er einen vom Torhüter abgewehrten Dedic Alleingang aus kurzer Distanz nur noch über die Linie befördern musste.

Der fast obligatorische Mittelfeldschlaf  bei den Gastgebern, welcher in letzte Zeit immer wieder vorkommt, führte zum 3-1 in der 44. Minute. Glonntals Dominik Sammer konnte ungehindert durch die Rosenheimer Reihen marschieren und ließ Torhüter Pohl keine Abwehrchance. Als Luca Raspolini auf Seiten der Gäste in der 54. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Rot das Feld verlassen musste und Fehim Dedic zwei Minuten später einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter sicher zum 4:1 verwandelte, schien die Partie gelaufen zu sein.

Trotzdem versuchte der Aufsteiger aus Glonntal immer wieder mit Kontern zum Erfolg zu kommen und bei etwas mehr Glück wäre ihnen der eine oder andere Treffer beinahe geglückt. Nachdem Puskar und Dedic in der 61. und 63. Minute ganz allein vor dem gegnerischen Gehäuse kläglich vergaben, schoss der wiedergenesene Maxi Kern in der 66. Minute aus 13 Metern  Mittelstürmerposition zum 5:1 ein. Nach feinem Oberberger-Pass markierte Torjäger Dedic in der 75. Minute den 6:1 Endstand, als er allein auf Torhüter Bergmann lief, und diesem keinerlei Abwehrmöglicht lies.   

Maxi Kern und Markus Schwartz hätten das Ergebnis bei ihren hundetrprozentigen Chancen in der Schlussviertelstunde wesentlich nach oben schrauben können.

SB DJK Rosenheim: Jesse Pohl, Alex Prechtl (ab 66. Ale Schober), Michael Schröder (ab 61. Daniel Urich), Marco Oberberger , Alex Schober (ab 46. Marinus Gottwald), Simon Schroll , Stefan Drechsler (ab 76. Clemence Luis) , Markus Schwartz (ab 46. Maxi Kern ), Fehim Dedic, Martin Schmid (ab 77. Markus Schwartz), Nesib Puskar ( ab 85. Martin Schmid)

Schiedsrichter: Philipp Eisenmann

Zuschauer: 25

Tore:  1:0  (16.) Nesib Puskar, 2:0 (28.) Alex Prechtl (Foulelfmeter), 3:0 ( 39.) Alex Schober,  3:1 (44.) Dominik Sammer, 4:1 (56./Foulelfmeter) Fehim Dedic, 5:1 (66.) Maxi  Kern, 6:1 (75.) Fehim Dedic

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare