Holzkirchen unterliegt auch Pfarrkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Beim TuS Holzkirchen ist einfach der Wurm drin. Gegen den Tabellennachbarn dem TuS 1860 Pfarrkirchen gelang erneut kein Sieg. Beide Mannschaften zeigten über weite Strecken der Begegnung Magerkost. Landesliganiveau wurde jeweils nur selten geboten. Durch die 1:2 Auswärtsniederlage wird man sich auf Holzkirchner Seite wohl für längere Zeit in der Abstiegsregion aufhalten.

Dem TuS Holzkirchen gelang in diesem so wichtigen Auswärtsspiel ein Traumstart. Bereits nach zwei Minuten setzte Maximilian Dengler einen Schuss an den linken Pfosten und Florian Bacher schob den zurückprallenden Ball aus kurzer Entfernung zur Holzkirchner 1:0 Führung ein. Dieser frühe Treffer brachte Holzkirchen aber nicht die erhoffte Sicherheit. Wenige Minuten nach dem Führungstreffer gelang Stefan Loher nach einer schönen Einzelaktion mit einem Schuss aus 18 Metern der Ausgleichstreffer (7. Min.) Nach diesen beiden schnellen Treffern sahen die Zuschauer eine Begegnung welche sich vor allem zwischen den Strafräumen abspielte. Beide Mannschaften zeigten verbissenen Einsatz und es wurde schnell klar, dass diese Begegnung von Kampf und Willen geprägt sein wird. Die spielerische Linie fehlte jeweils, stattdessen rieb man sich in einer Vielzahl von Zweikämpfen gegenseitig auf. Das Spiel ging hin- und her, ein echtes Übergewicht konnte aber jeweils nicht erreicht werden. Auf Holzkirchner Seite fehlte am gegnerischer Strafraum immer wieder der letzte entscheidende Ball. Nach 35 Spielminuten setzte sich dann aber doch Maximilian Dengler im rechten Strafraum durch, doch dessen Flachschuss strich am langen linken Pfosten vorbei. Wenig später sahen die Zuschauer den einzigen guten Spielzug der Gastgeber über mehrere Stationen. Der finale Schuss wurde dann aber gerade noch zur Ecke abgeblockt. So ging man mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden in die Kabine. 

Nach einer spielerisch schwachen ersten Halbzeit wurde die Begegnung in der zweiten Halbzeit in technischer Hinsicht noch schwächer. Kurz nach Spielbeginn gab es gleich eine Schrecksekunde für den TuS Holzkirchen, als ein Ball im Strafraum durchgesteckt wurde die Gastgeber dann aber viel zu unentschlossen agierten und die Chance zur Führung vergaben. Nach 53 Minuten hätte Holzkirchen in Führung gehen können als Dengler nach einem guten Angriff im linken Strafraum allein vor Aigner auftauchte, diesen dann aber nicht überwinden konnte. Nachdem Holzkirchen diese große Chance vergeben hatte, bekam man postwendend den Gegentreffer. Benedikt Zeisel konnten einen scharfen Schuss im Strafraum nicht festhalten, Besard Muja reagierte schneller als die Holzkirchner Abwehr und köpfte den Ball aus kurzer Entfernung ins Tor. Die aktuelle Situation von Holzkirchen wird so innerhalb kürzester Zeit dargestellt. Statt des möglichen Führungstreffers liegt man mit 1:2 zurück. Die Gäste aus Holzkirchen stecken nach diesem Rückstand zwar nicht auf und hielten in läuferischer und kämpferischer Hinsicht dagegen. Das Spiel bleib aber weiter zerfahren und von zahlreichen Unterbrechungen geprägt. Da die Pässe auf Holzkirchner Seite einfach zu ungenau waren konnte man sich keine zwingenden Chancen erspielen. Auch Standartsituationen halfen nicht weiter. Nach einem Freistoß von Markus Müller kam der Ball zu Wolfgang Mayr, doch dessen scharfen Schuss konnte Aigner mit den Fingerspitzen gerade noch klären. Nach der daraus resultierenden Ecke köpften Lars Doppler den Ball knapp am Tor vorbei (72. Min.). In der Schlussviertelstunde zogen sich die Gastgeber immer weiter zurück, so dass der Raum vor dem Pfarrkirchner Strafraum immer enger wurde. Auf Holzkirchner Seite fehlte aber weiterhin eine klare Linie um dem Spiel eine Wende zu geben. Der Wille das Spiel zu drehen war zwar unverkennbar, Hektik und leicht vermeidbare Fehler sorgten aber dafür, dass die Spielzeit herunterlief und Holzkirchen den Platz schließlich mit 1:2 verließ. Fazit:. Von zwei schwachen Mannschaften waren die Gastgeber nicht die bessere sondern die glücklichere Mannschaft. In einer ausgeglichenen Begegnung konnte keine der beiden Mannschaften überzeugen. Was aber zählt ist das Ergebnis und das ist negativ.

Lothar Fischer

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare