FC Töging - TuS Geretsried 3:2

Joker Hamberger sticht doppelt! Erster Heimsieg für Töging!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Held des Tages  - Joker Thomas Hamberger sicherte dem FC Töging mit seinen beiden Toren den ungeheuer wichtigen Heimsieg gegen Geretsried. 

Töging - Nachdem der erste Sieg der Saison für die Töginger ein Auswärtserfolg gewesen war, wollten sie im Spiel gegen den TuS Geretsried natürlich unbedingt auch zuhause den ersten Dreier einfahren, um die Rote Laterne los zu werden. Und dies sollte ihnen auf dramatische Art und Weise gelingen!

Es ging gleich richtig gut los für den FCT am heimischen Wasserschloss. Kaum war die Partie eröffnet, stand es auch schon 1:0 für die Hausherren. Nach einem Eckball für die Gastgeber hatte Kapitän Hannes Ganghofer höchstpersönlich eingenetzt (5.). Was für ein klasse Beginn der Töginger!

Blitzstart in eine dramatische Begegnung

Danach versuchten die in der Tabelle wesentlich besser dastehenden Geretsrieder natürlich zurückzuschlagen und das Spiel zu machen. Mehr als eine Reihe von Standardsituationen sprang dabei allerdings zunächst nicht heraus.

Service:

Lediglich in der Schlussphase der ersten Hälfte hatte der TuS zwei gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen: Der erste Schussversuch ging nur haarscharf am Pfosten vorbei (33.), den zweiten unmittelbar vor der Pause parierte Sven Kouame im Tor der Töginger glänzend.

Töging führt zur Halbzeit - TuS nach einer Stunde mit dem Ausgleich

Somit ging es mit einem knappen Vorsprung für den FC Töging in die Kabinen. Ein erster Teilerfolg auf dem Weg zum zweiten Saison- und ersten Heimsieg war geschafft. So konnte es weitergehen.

Und das ging es auch - zumindest eine weitere Viertelstunde. Dann schaffte der TuS doch den Ausgleich. Der eingewechselte Moritz Fischer war für die Elf aus Geretsried als Torschütze erfolgreich (62.).

Kurz zuvor hatte FCT-Coach Andi Bichlmaier ausgewechselt und Thomas Hamberger anstelle von Endurance Ighagbon ins Spiel gebracht. Ein Tausch, der sich später noch bezahlt machen sollte. Denn nach 76 Minuten markierte exakt dieser Hamberger die erneute Führung für Töging!

Irre Schlussviertelstunde!

Die letzte halbe Stunde dieses Spiels war wirklich ereignisreich, aber vor allem in der Schlussviertelstunde überschlugen sich die Ereignisse:

Nur ein paar Minuten nach Hambergers Führungstreffer, schlugen die Geretsrieder wieder zurück - erst schossen sie an die Latte (84.), dann machten sie zum zweiten mal den Ausgleich - und wieder war der Torschütze Moritz Fischer (86.). Was war denn hier los?

Doch wer dachte, das sei es jetzt gewesen und an einem hart umkämpften Unentschieden führe nichts mehr vorbei, der sah sich getäuscht! Denn vor allem Hamberger hatte noch nicht genug - und noch einen im Köcher: In der 90. Spielminute machte er es seinem Kontrahenten Fischer nach und versenkte das Leder ebenfalls mit seinem zweiten Treffer des Tages im TuS-Gehäuse. Der absolute Wahnsinn!

Hamberger kontert Fischer - und macht Wasserschloss zum Freudenhaus!

Darauf konnten die Gäste nicht mehr reagieren. Nach zwei Minuten Nachspielzeit war endlich Schluss- und der FC Töging hatte dank Hambergers Treffsicherheit tatsächlich alle drei Punkte eingefahren. Unglaublicher Jubel am Wasserschloss. Was für ein Befreiungsschlag!

Zwei Siege in Folge für den FCT, die rote Laterne abgegeben - was will man mehr? Natürlich höher hinaus und weiter an Abstand zu den Abstiegsrängen gewinnen. Aber vorerst sollte ein elfter Tabellenplatz ausreichen, um das angekratzte Nervenkostüm der Töginger zumindest etwas zu beruhigen. Eine weitere Krisensitzung scheint derzeit nicht nötig.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare