Erlbach bleibt im Aufstiegsrennen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Der SC Kirchheim bestätigte im Raiffeisen Sportpark seine Leistungen der letzten Wochen und stellte sich als Gleichwertiger Spielpartner vor. Die Durchschlagskraft der Gäste im Angriff reichte aber nicht um die Abwehr der Hausherren zu bezwingen. Mit diesem wichtigen Heimsieg bleiben die Mannen von Robert Berg auch im siebten Spiel 2015 unbesiegt bei nur drei Gegentreffern.

Jetzt hat es das Team aus Erbach in der eigenen Hand die gute Saison mit dem 2. Tabellenplatz zu krönen, der zur Qualifikation zum Aufstieg in die Bayernliga in der Relegation berechtigt. Beide Mannschaften begannen das Spiel sehr respektvoll und somit waren gute Torszenen in der Anfangsphase Mangelware. Die Hausherren waren stets bemüht den Gästen durch viel Ballbesitz und Kontrolle Chancen zu kreieren, hatten es aber sehr schwer gegen die Gäste die sehr tief standen, sehr gut verteidigten und geduldig auf ihre Chance spekulierten.

Diese bekamen sie dann in Minute 30. Harald Bonimeier klärte nach Verwirrung im Strafraum zum Eckball. Maximilian Leimeister trat diesen und Lennart Dabravsky kam im Strafraum zum Kopfball, den TM Kaus Malec sensationell abwehrte. Die optisch überlegenen Hausherren erspielten sich in der Folge auch einige Torchancen. Nach einem Handspiel von einem Kirchheimer Spieler an der Strafraumgrenze gab es einen Freistoß.

Ronald Schmidt trat an und setzte das Leder verfehlte das Ziel nur sehr knapp (33.). Nur zwei Minuten später lief nach einem feinen Zuspiel der sehr agile Johannes Maier alleine Richtung Gästetor. Ivan Sadric kam im Strafraum zu spät und foulte ihn sehr ungestüm das es gar keine andere Wahl gab als auf Elfmeter zu entscheiden. Marc Bruche trat an doch Sebastian Schreiber wehrte den Versuch ab, war aber gegen den Nachschuss von Christoph Popp zum 1:0 Machtlos. Mit diesem knappen Ergebnis ging man auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt bot sich fas das gleiche Bild mit wenigen guten Torchancen nur das die Hausherren die Spielkontrolle mehr und mehr verloren.

Kirchheim traute sich immer mehr zu, scheiterten durch Schüsse von Niko Schrallhammer (56.) und Leimeister (63.) am sehr guten Keeper Klaus Malec. Eine schöne Kombination über Philipp Baumann, Stephan Masberger, Christoph Popp schloss Schmidt mit einem knappen Schuss neben den Torpfosten ab (73.). Es blieb dann bis zum Schlusspfiff bei sehr bemühten Gästen aus Kirchheim einen Punkt mitzunehmen und einen Hausherrenelf die meist sehr souverän wirkte. Bei der anschließenden Pressekonferenz gratulierte Gästetrainer Michael Hofmann seinem Kollegen, war aber etwas enttäuscht, denn seine Mannschaft zeigt schon über viele Wochen gute Leistungen ohne sich dafür entsprechend zu belohnen. Auch Robert Berg sprach von einem wie im Vorfeld erwartet sehr starken Gästeteam, die sich sogar über die komplette Spielzeit hinweg einen Punkt im Raiffeisen Sportpark verdient hätte.

Pressemitteilung SV Erlbach

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare