Waging gewinnt die Revanche

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nachdem die Elf von Berni Zeif ihr Nachholspiel am Mittwoch in Traunstein verloren hatte, glückte die Revanche drei Tage später. Zudem steht der TSV Waging nach einer Schönau-Pleite sicher in der Relegation. Die Seerosen wusste wie wichtig dieses Spiel für sie ist und boten dementsprechend von der ersten Minute an guten Fußball. Gleich in der dritten Spielminute konnte Keeper Frauendienst einen Schuss von Tobias Hösle gerade noch entschärfen. Der TSV gab sich sehr druckvoll, die SB Traunstein-Chiemgau II dagegen machte nie den Eindruck, aus Waging einen Punkt mitnehmen zu können. Während in der 7. Minute wieder Frauendienst einen gewaltigen Schuss von Gröbner parierte, klingelte es dann in der 17.: Patrick Quast setzte einen Freistoß in die Traunsteiner Mauer und Hansi Huber reagierte am schnellsten als er zum 1:0 traf. Die Seerosen waren im Angriff immer wieder gefährlich, und auch in der Defensive stand das Team sehr gut. 34. Minute: Ecke TSV - Stefan Hösle führte aus und fand Hinterreiter, der den Ball mit dem Kopf ins Tor wuchtete. Chef-Coach Zeif, der am Freitag standesamtlich heiratete, sah auch in Halbzeit zwei eine starke Vorstellung seiner Mannschaft. Der Sieg wackelte nur kurz, als Schreiber in der 74. den Anschlusstreffer erzielen konnte. Zehn Minuten später wurde der alte Abstand aber wieder hergestellt. Huber verwertete eine Kirchner-Flanke mustergültig. Und die Heimelf setzte noch einen drauf: Tom Hofmann, der kurz vorher eingewechselt worden war, traf zum 4:1-Endstand. Mit dem Sieg bleibt Waging auf Aufstiegs-Kurs. Mit zwei Dreiern gegen Berchtesgaden und Hammerau geht es in die Bezirksliga, ansonsten entscheidet am letzten Spieltag das Duell gegen Kastl um den direkten Aufstieg oder die Relegation. (mbö/klu)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare