Saaldorf zerlegt das Tabellenschlusslicht aus Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Saaldorf ging als klarer Favorit in die Partie gegen die zweite Mannschaft des SB Chiemgau Traunstein . Das Team von Mathias Rehrl und Franz – Xaver Butzhammer hatte bis dato noch eine weiße Weste ( 4 Siege und 3 Unentschieden) und auch gegen das Tabellenschlußlicht sollte eigentlich nichts anbrennen.

Einen Achtungserfolg errang das junge Team von Gästetrainer Bernd Ober in der Vorwoche als man dem TSV Siegsdorf ein 1:1 Unentschieden abtrotzte. Die erste Tormöglichkeit hatten dann auch die Gäste in der 12.Minute als ein Drehschuß von Maximilian Eibl knapp am Tor vorbeiflog. Gegen die hochstehende Traunsteiner  Mannschaft fanden die  Hausherren in den Anfangsminuten kein probates Mittel, da die Pässe in die Tiefe zu ungenau gespielt wurden. Es dauerte bis zur 23. Minute als die Gästeabwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringt, schnappt sich Michael Hauser die Kugel und zieht aus der Drehung ab, Routinier Andi Abfalter  kann aber klären.

Zebhauser trifft zum 1:0

In der 33. Minute tankt sich Johannes Hafner durch und sprintet in der Gästestrafraum, aber anstatt selbst abzuschließen legt  er nochmals quer, doch weder Stefan Schreyer noch Michael Hauser erreichen seinen Pass. Nur eine Minute später eine Doppelchance für den SV Saaldorf, einen Schuß von Michael Schreyer wehrt Andi Abfalter mit den Fäusten ab, der Abpraller gelangt zu Michael Hauser der sofort abzieht, aber Gästeakteur Patrick Pasdzewic wehrt auf der Linie mit dem Kopf ab. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel erkämpft sich SVS Kapitän Johannes Hafner im Mittelfeld den Ball und schickt Stefan Schreyer auf die Reise, der schüttelt noch seinen Gegenspieler ab und passt zur Mitte, dort ist Simon Zebhauser zur Stelle und erzielt das 1:0.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel wird Michael Schreyer steil geschickt und dringt unwiderstehlich in den Strafraum ein, seinen Schuß aus 10 Metern lenkt Keeper Abfalter gerade noch mit den Fingerspitzen an den Querbalken. In der 55. Minute eine Möglichkeit für den SBC Traunstein, den Kopfball von Markus Wendlinger lenkt SVS Keeper Eder aber über den Kasten.

Traumtor in der 61. Minute

Nach 61 Minuten ein Tor der Marke Extraklasse vom SVS Goalgetter Michael Hauser, er läuft am Strafraum quer und schlenzt die Kugel mit seinem schwächeren linken Fuß in den Torwinkel zum 2:0. Nur zehn Minuten später bleibt Michael Schreyer Sieger gegen mehrere Gegner und steckt durch für Christoph Butzhammer, der erhöht aus 6 Metern auf 3:0. In der 79. Minute luchst Stefan Schreyer seinem Gegenspieler den Ball ab, umspielt auch noch Keeper Abfalter und stellt  trocken auf 4:0.

Zwei Minuten vor dem Spielende bedient Johannes Hafner Michael Hauser mit einem Steilpass und der überwindet Keeper Abfalter aus 12 Metern mit einem Flachschuß zum 5:0 Endstand. Wieder ist die klare Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt der Schlüssel zum  verdienten Erfolg. (svs)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare