Nach Remis: Showdown in Waging

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die „Seerosen“ haben den direkten Aufstieg erst einmal verpasst. Das Remis ist über den gesamten Spielverlauf als gerecht zu betrachten. Es war ein mittelmäßiges Match. Die Waginger spielten nicht konsequent genug. Es war keine berauschende Leistung. Darum verwunderte es auch niemanden, dass es die Hammerauer Hausherren waren, die in Führung gingen. Thomas Szabo nutzte einen Fehler von Stefan Hinterreiter eiskalt aus und schob zur Führung ein. Doch diese hielt nur neun Minuten, dann war es Maxi Hösle, der einen super Querpass von Stefan Mühlthaler verwertete und somit den Ausgleich erzielte. Insgesamt reichte die Leistung der „Seerosen“ an diesem Tag nicht aus, um einen Dreier einzufahren. Somit kommt es am nächsten Wochenende zu einem Endspiel im Wilhelm-Scharnow-Stadion gegen den TSV Kastl. Hier müssen die Waginger ganz anders als gegen Hammerau auftreten, denn die Kastler sind ein anderes Kaliber, das nicht leicht in die Schranken verwiesen werden kann. (bok/klu) 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare