Last Minute Sieg für Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen fast nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg feierte der TSV Siegsdorf im letzten Vorrunden-Heimspiel im Kreisiga-Derby gegen den SB Chiemgau Traunstein 2.  Die Felber-Elf erwischte einen optimalen Start. Max Wurm reagierte in der dritten Minute am Schnellsten und netzte zum 1:0 ein. Die erste nennenswerte Chance für die Gäste hatte Kapitän Thomas Weber. Sein Gewaltschuss aus über 20 Metern ging nur um Zentimeter am Torpfosten vorbei. Danach flachte die Partie ab. Torraumszenen waren auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor der Halbzeit der überraschende Ausgleich für die Bezirksliga-Reserve. SBC-Stürmer Tony Schneider nutzte eine Unachtsamkeit in der TSV-Defensive und schob das Leder an TSV-Schlussmann Fabian König vorbei – 1:1 (43.).

Max Wurm erlöst Siegsdorf in der Nachspielzeit

Nach Wiederanpfiff gab es gleich den ersten Aufreger. Traunsteins Torhüter Alexander Pfab konnte Andreas Frauendienst nur noch mit einer Notbremse stoppen und sah dafür die Rote Karte. So musste Feldspieler Thomas Egger zwischen die Pfosten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Raphael Doll zum 2:1 (47.). Die Gäste erspielten sich trotz numerischer Unterlegenheit ein leichtes Übergewicht. In der 66. Minute wurden die Gäste für ihre Bemühungen belohnt. Schiedsrichter Tobias Harraßer zeigte nach einem Handspiel von Alex Uebler auf den Elfmeterpunkt. Christian Strohmayer schickte Fabian König in die falsche Ecke und es stand 2:2. Als sich bereits alle mit der Punkteteilung angefreundet hatten stach Max Wurm erneut zu. Nach einer Freistoßflanke war Wurm per Kopf zur Stelle und ließ „Aushilfskeeper“ Egger keine Chance – 3:2 (92.).

Ein wichtiger Sieg für den TSV Siegsdorf im Abstiegskampf. Der SBC Traunstein 2 kämpfte aufopferungsvoll musste aber ohne Punkte die Heimreise antreten. (ger/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare