Verdienter Sieg der Gäste gegen schwache Ameranger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

we – Völlig verdient siegte der SV Bruckmühl beim SV Amerang mit 2:0.

Die Gäste waren von Anfang an aggressiver und spielfreudiger und setzten den SV Amerang schnell unter Druck, so dass bereits in der 6. Minute SVA-Keeper Thomas Süßmaier mit einem tollen Reflex gegen einen Schuß von Maximilian Gürtler retten musste. Besonders Gürtler und auch seinen Stürmerkollegen Florian Groß konnte die Abwehr des SV Amerang in der ersten Hälfte kaum in Griff bekommen.

So war die 1:0-Führung der Gäste nach 13 Minuten nur eine logische Folge, Maximilian Gürtler war per Kopf nach einer Freistoßflanke erfolgreich. Und es ging so weiter, Bruckmühl immer wieder mit schnellen Vorstößen und Attacken auf den ballführenden Spieler, so dass Amerangs Abwehr Fehler unterliefen.

So fiel dann auch das 2:0 nach 19 Minuten wieder durch Maximilian Gürtler, der einen Abspielfehler nutzte, allein auf den Ameranger Torhüter zulief und ihm mit einem platzierten Schuß keine Abwehrmöglichkeit liess.

Die Reiter-Elf kam einfach nicht ins Spiel. In der Abwehr wurden zu viele Fehler gemacht, beim Spielaufbau die Bälle verloren und der Angriff fand nicht statt.

Dafür hatten die Gäste noch mehr Möglichkeiten durch Anian Folger, der mit einem 20-Meter-Schuß knapp neben das Gehäuse (25.) zielte und in der 34. Minute nach einem Dribbling durch Amerangs Abwehr das Tor wiederum nur knapp verfehlte.

Zu allem Überfluß verletzte sich beim SV Amerang auch noch Fabian Rußwurm, der durch Alexander Kleinhuber ersetzt wurde.

Kurz vor dem Pausenpfiff dann auch mal eine Gelegenheit für die Gastgeber durch Fabian Seidel, sein Schuß ging ganz knapp am Tor vorbei. Ansonsten war von den Bemühungen des SVA nur ein Schuß von Thomas Kasparetti in der Anfangsphase erwähnenswert.

Nach der Pause konnte oder wollte der SV Bruckmühl das hohe Tempo der ersten Hälfte nicht mehr durchziehen, so dass sich Amerang immer mehr fangen konnte. Auch erste erfolgversprechende Angriffsversuche wurden gestartet. So prüfte Florian Grulke mit einem 20-Meter-Schuß Torhüter Markus Klaus nach 53 Minuten und gleich drauf hatte Bruckmühls Keeper alle Mühe bei einem ungewöhnlichen Heber von Thomas Kasparetti. Zumeist aber hatten die Gäste das Spiel noch in Griff. Es hätte sich aber ohne weiteres nochmal drehen können, hätte Florian Grulke nach einer Freistoßflanke von Chris Voit den Anschlußtreffer erzielt, sein Schuß aus kurzer Distanz ging aber vom Innenpfosten quer am Tor vorbei ins Aus – Pech.

Die Gäste verlegten sich auf´s Kontern und standen recht sicher in der Abwehr, so daß nur noch ein Schuß von Fabian Seidel in der 85. Minute für Gefahr sorgte, doch Markus Klaus war auf dem Posten.

Am Ende war die Niederlage für den SV Amerang verdient, der sich in den nächsten Spielen enorm steigern muß, um nicht gleich von Anfang an im hinteren Tabellendrittel festzusitzen. Nächstes Wochenende steht dann das Lokalderby beim TSV Bad Endorf an!

Pressemitteilung SV Bruckmühl

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare