Souveräner Sieg des Meisters

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trotz der Aufstiegsfeierlichkeiten ließen die Schützlinge von Coach Pritzel nichts anbrennen und legten furios los. Riebel schickte auf der rechten Seite Celik auf die Reise, der in den Strafraum eindrang und den Ball auf den mitlaufenden Matthias Katozka quer legte, der dann in bester Stürmermanier den Ball über die Linie drückte. Die Meistermannschaft aus Bad Aibling ließ in Folge der Führung Ball und Gegener laufen und baute ihr Spiel schön auf. In der 30. Minute wurde man dafür erneut belohnt. Nach einer schönen Kombination legt Akdogan den Ball von der Grundlinie aus schön auf Sinan Celik zurück, der den Ball unter den Querbalken feuerte. Nur zwei Minuten später schnappte sich Armagan Akdogan das Leder, spielte die Endorfer Hintermannschaft einen Knoten in die Beine und schloss überlegt ins lange Eck ab. Die Gäste zeigten in der 37. Minute, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten und konnten einen Abwehrfehler von Krabichler zum Anschluss nutzen. Andreas Garhammer war der Nutznießer dieses Fehlers und schoss den Ball in den Kasten von Keeper Hafner. Doch in der 45. Minute konnten die Kurstädter den Drei-Tore-Vorsprung wiederherstellen. Katozka schloss ab, doch Keeper Eder konnte den Ball abwehren - unglücklicherweise flog die Kugel an das Knie von Christoph Ganserer, der das 4:1 für Aibling erzielte. In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zunehmend. Der TuS erarbeitete sich zwar noch mehrere Chancen und verschoss noch einen Strafstoß, konnte aber keine Tore mehr erzielen. Nach der Partie bekam Kapitän Krabichler aus den Händen von Spielleiter Bernd Schulz den Meisterpokal überreicht und sorgte damit für grenzenlosen Jubel in der Willing-Arena. (sch/weg)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare