Oberndorf's 5. Niederlage im 6. Spiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nachdem der DJK SV Oberndorf letzte Woche einen Punkt aus Reichertsheim entführen konnte, standen sie nun dem SC Frasdorf gegenüber. Die Mannschaft von Daniel Hronek, die letzte Woche ebenfalls einen Punkt gegen die Buchbacher Reserve holte, startete jedoch fulminanter gegen die Heimelf. Erst drei Minuten waren nach Ronny Schmidts Anpfiff vergangen, als Simon Weber den Ball mit einem Heber aus rund 18 Metern ins Kreuzeck manövrierte. Dieser frühe Führungstreffer gab den Gästen viel Sicherheit und Selbstvertrauen. Nach einigen schönen, geschickt gespielten Angriffen des SC Frasdorf klingelte es in der 26. Spielminute erneut. Stiebler kam ganz frei aus 16 Metern zum Schuss und traf ins lange Eck zum 0:2. Vor der Pause bot sich den Gästen dann noch ein Hochkaräter, den Klaus aber nicht im Tor unterbringen konnte. Viel frischer kam die Heimelf zur zweiten Hälfte aus der Kabine. Einige sehr gute Chancen durch Zacherl, Linner und Maier verfehlten das Tor nur knapp. Belohnt wurde die Mannschaft von Trainer Josef Lipp dann in der 65. Minute mit dem Anschlusstreffer durch den zuvor eingewechselten Schussmüller. Ein Zuspiel von Zacherl war dabei ausschlaggebend. Schussmüller musste die Kugel nur noch im Tor versenken. Wachgerüttelt vom 1:2 standen die Gäste jetzt wieder viel kompakter und sicherer. Das dritte Tor der Frasdorfer zum entscheidenden 1:3 fiel in der 84. Minute wiederrum durch Stiebler. Öttl setzte sich am rechten Flügel durch und bediente Stiebler, der wenig Mühe hatte zum Endstand einzunetzen. Verdiente drei Punkte für die Gäste aus Frasdorf. (tas/lip)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare