Nullnummer in Edling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Hausherren machen von Beginn an Druck. Bereits in der vierten Minute der erste starke Angriff. Daniel Walther passte auf Kenny Weinzierl, der in leichter Rücklage das Tor knapp verfehlte. Nur wenige Minuten später wurde der agile Weinzierl in die Gasse geschickt. Gästekeeper Alexander Schilk war aber auf dem Posten und fing den Pass rechtzeitig ab (11.). In der 15. Minute sorgte Edlings Schlussmann Manuel Küspert für Aufregung. Er vertändelte leichtsinnig den Ball gegen Oberndorfs Angreifer Gerhard Steinweber. Dieser schloss zu überhastet ab. Rico Altmann hatte vor der Pause noch zwei gute Offenisvaktionen. Er konnte daraus aber keinen Profit schlagen. Die Gäste konnten sich vor der Pause etwas befreien, kamen aber zu keiner zwingenden Torchance. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Edling erspielte sich eine Chance nach der anderen, brachte den Ball aber nicht über die Linie. Nach einem Freistoß von Tobias Berndt kam Martin Häuslmann mit dem Kopf an den Ball. Der Gästekeeper Alexander Schilk parierte den Versuch in höchster Not (46.). Nur sieben Minuten später die nächste Großtat von Schilk. Diesemal lenkte er einen Kopfball von Altmann über die Latte (53.). Christian Blabsreiter hatte in der 54. Minute die einzige Chance für die Gäste. Sein Kopfball strich über den Querbalken. Nach einem Abwehrfehler lief Altmann alleine auf das Tor zu, brachte den Ball aber nicht am Torwart vorbei. Der Nachschuss von Bastian Baumann blieb ohne Erfolg. (edl/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare