SV Westerndorf - ASV Großholzhausen 4:4

Torfestival bei rasantem Unentschieden im Westerndorfer Flutlicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Westerndorf - Eine unglaublich unterhaltsame Partie entwickelte sich zwischen dem SV Westerndorf und den Gästen aus Großholzhausen. Am Ende standen acht Tore auf der Anzeigentafel.

Service:

Das Spiel begann auf beiden Seiten eher verhalten, das Highlight der ersten Viertelstunde war ein toter Vogel auf dem Spielfeld, den Harald Melnik auf Anweisung des Schiedsrichters entfernte. Dann ging es aber los, Ecke für die Heimelf, den wuchtigen Kopfball von Sebastian Niesner konnte Josef Schober im Tor des ASV noch parieren aber beim Nachschuss war Michael Krauß der schnellste und es stand 1:0 in der 14. Minute. Jetzt gab es eine stärkere Phase des SVW, mit guten Aktionen wobei immer an der Strafraumgrenze Schluss war. Auch der Gegner kam immer wieder zu seinen Möglichkeiten aber Simon Rott konnte des öfteren parieren, so auch in der 21. Minute als er einen Schuss von der Strafraumgrenze sehenswert entschärfte.

Ausgleich per Kopf

In der 29. Minute konnte er beim Kopfball von Franz Englberger aber nicht viel ausrichten als dieser nach einem Freistoß am höchsten stieg und zum 1:1 verwandelte. Nur zwei Minuten später bekam Fabian Martinus den Ball aus dem Mittelfeld und läuft den Verteidigern davon, direkt auf den Torwart zu und schiebt den Ball ins kurze Eck zur 2:1 Führung in der 31. Spielminute. Wieder nur zwei Minuten später hätte Großholzhausen erneut ausgleichen können als die Westerndorfer Abwehr den Gegner einfach spielen ließ. Aber die Möglichkeit landete links neben dem Tor im Aus.

In der 37. Minute probierte es der ASV dann ähnlich, bloß dass diesmal der Ball von Quirin Seebacher im Tor zum 2:2 landete. Kurz vor der Halbzeitpause dann noch eine Riesenchance für Michael Krauß zur Führung, aber sein sehenswerter Schuss von der Strafraumgrenze konnte von vom Torwart des ASV noch an die Latte gelenkt werden, aber das sah der Unparteiische anders und entschied auf Abstoß. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause, nach einer hektischen ersten Halbzeit mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Anderes Spiel nach dem Seitenwechsel

Die zweite Hälfte war dann zu Beginn ein ganz anderes Spiel. Westerndorf kam nicht mehr annähernd in die Nähe des gegnerischen Strafraums und Großholzhausen konnte immer mit ein, zwei Pässen in die Spitze für Gefahr sorgen. Der ASV drückte hier mehr und mehr auf die Führung uns so kam es wie es kommen musste und Franz Englberger konnte in der 70. Minute den Ball zur 3:2 Führung für Großholzhausen ins Tor grätschen. Das war der Weckruf für die Heimmannschaft und diese nahm nun auch wieder am Spiel teil. So bekam man in der 84. Minute einen Freistoß zugesprochen. Vor dem Tor verpassen alle und so konnte Matthias Zagler von links aufs Tor schießen. Der Schuss wurde noch pariert aber wieder war Michael Krauß am schnellsten und erzielte das 3:3.

Nur eine Minute später, Einwurf für die Gäste auf Höhe des Westerndorfer Strafraums und irgendwie kam der Ball zu einem Großholzhausener Spieler der aus Abseitsverdächtiger Position nochmal querlegte, die Kugel brauchte Florian Quiril Grill nur noch zum 3:4 einschieben. Doch das war es noch nicht. In der Nachspielzeit gab es nochmal Eckball für die Melnik-Elf. Der Ball ging an Freund und Feind vorbei und landete wieder bei Matthias Zagler auf der linken Seite. Der zog einfach ab und der Ball schlug rechts oben zum 4:4 ein.

Edeltechniker Zagler per Traumtor zum 4:4

Nach diesem Traumtor wurde das Spiel nicht wieder angepfiffen und so trennten sich die Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. Auf beiden Seiten gab es sehr viele Fehlpässe und Zuordnungsprobleme und auch in den Zweikämpfen wurde sich nichts geschenkt. Das alles führte dann zu diesem hektischem Spiel, mit vielen Toren und Möglichkeiten.

(Pressemitteilung SV Westerndorf)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare