SV Westerndorf - SV Bruckmühl 0:3

Bruckmühl siegt auch in Westerndorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Bruckmühler jubelten auch in Westerndorf.

Westerndorf - Jede Serie findet irgendwann ein Ende. So auch die Serie an ungeschlagenen Heimspielen des SV Westerndorf. Gegen Bruckmühl setzte es eine 0:3-Niederlage.

Service:

Zur Tabelle

Die Spielstatistik

Dabei ging es eigentlich ganz gut los für die Heimelf. In der fünften Minute kam Matthias Brandner freistehend zum Kopfball, köpfte aber über das Tor und das sollte für längere Zeit die einzige Möglichkeit für den SVW gewesen sein.

Besser machten es die Gäste in der 8. Minute. Westerndorf verlor im Mittelfeld den Ball, dieser wurde schnell auf links außen gespielt. Den ersten Schuss konnte Simon Rott im Tor des SVW noch parieren, aber den Nachschuss schob Maximilian Gürtler locker ein. Nach dem Tor wurde es sehr ruhig in diesem Spiel.

Mit 0:1 in die Halbzeit

Torchancen waren eher selten und es dauerte bis zur 27. Minute bis wieder was erwähnenswertes passierte. Die Direktabnahme nach einem Freistoß auf Seiten der Gäste ging aber knapp am Tor vorbei. Nur sechs Minuten später die nächste Möglichkeit für Bruckmühl, aber auch dieser Ball ging am Tor vorbei. Wieder fünf Minuten später gab es die nächste Chance für die Elf von Ralf Guntow, aber in der Mitte verpassten Freund und Feind die Hereingabe.

Dann endlich in der 40. Spielminute eine "Chance" für die Heimelf, aber der Schuss von Michael Krauß wurde zur Ecke abgefälscht. Aus dieser Ecke entwickelte sich ein Konter und die nächste Chance für die Gäste, aber wieder war Simon Rott zur Stelle und konnte klären. So ging es mit einem verdientem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause. Es konnte eigentlich nur besser werden in der 2. Halbzeit.

Folger staubt zum nächsten Treffer ab

Kurz nach Wiederanpfiff faustete Johann Brandstetter im Tor der Gäste einen Freistoß nur weg und der Nachschuss wurde gerade noch abgeblockt. Westerndorf begann diese Halbzeit eigentlich ganz ordentlich, aber so richtig gefährlich wurde es für die Gäste auch nicht. In der 55. Minute dann fast die Kopie des ersten Tores. Wieder war es ein Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze. Den ersten Schuss konnte Simon Rott wieder parieren, aber der Nachschuss wurde von Anian Folger zum 0:2 eingeschoben.

Wer nun an ein Aufbäumen der Heimelf hoffte, wurde bitter enttäuscht. Bruckmühl konzentrierte sich nun auf die Abwehrarbeit und vom SVW kam außer ein paar Versuchen nicht sehr viel. Auch die zahlreichen Ecken brachten nichts zählbares ein. Man konnte sich zwar in der Schlussviertelstunde ein leichtes Übergewicht an Ballbesitz erarbeiten, aber man kam nicht gefährlich genug vors Tor.

Gäste stets gefährlich

Die Gäste blieben in dieser Zeit ständig gefährlich und setzten mit ihren Kontern immer wieder leichte Nadelstiche. In der 91. Minute gab es einen Eckball aus solch einem Konter. Diese kann noch abgewehrt werden, aber der direkt genommene Nachschuss von Alois Sedlmaier landete links oben im Eck zum 0:3. Kurz vor Schluss hatte Fabian Martinus noch eine kleine Chance auf den Ehrentreffer, aber der Gästetorwart war einen Schritt schneller und konnte die Möglichkeit entschärfen.

So blieb es bei dieser verdienten Niederlage, da man zu leidenschaftslos agierte. Die Gäste waren das ganze Spiel über spritziger, wollten den Sieg mehr und gewann deswegen auch viel mehr Zweikämpfe. Man merkte den Gästen an, dass sie noch mitten im Aufstiegsrennen mitmischen, während man beim SVW nur noch theoretisch eine Chance hat ganz oben dabei zu sein. (egg)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare